Einvernahme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einvernahme · Nominativ Plural: Einvernahmen
Aussprache  [ˈaɪ̯nfɛɐ̯ˌnaːmə]
Worttrennung Ein-ver-nah-me
Grundform einvernehmen
Wortbildung  mit ›Einvernahme‹ als Letztglied: Parteieinvernahme · Zeugeneinvernahme

Bedeutungsübersicht+

  1. [Jura] ...
    1. a) [A , CH , selten D ] Synonym zu Verhör, Vernehmung
    2. b) [meist D-Südost ] ⟨die gemeindliche Einvernahme⟩
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Jura
a)
A , CH , selten D
Synonym zu Verhör, Vernehmung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die zeugenschaftliche Einvernahme; die geplante Einvernahme; eine polizeiliche, gerichtliche Einvernahme; eine mehrstündige, stundenlange Einvernahme; eine ausführliche Einvernahme
mit Genitivattribut: die Einvernahme des Angeklagten, Beschuldigten, Täters, Verdächtigen; die Einvernahme des Beamten, Beteiligten, Opfer, Polizisten, Zeugen
als Akkusativobjekt: eine Einvernahme anordnen, beantragen, durchführen
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. bei der Einvernahme angeben, aussagen, bestreiten, beteuern, gestehen, schildern, zugeben; jmdn. zur Einvernahme vorlanden; auf jmds. Einvernahme bestehen, verzichten
als Aktivsubjekt: die Einvernahme findet [irgendwann] statt; die Einvernahme erfolgt [irgendwann, durch jmdn.]; die Einvernahme bringt, liefert etw.; die Einvernahme verläuft [irgendwie]
als Passivsubjekt: die Einvernahme ist [irgendwann] angesetzt
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Einvernahme am Gendarmerieposten; die Einvernahme auf der Polizeiinspektion; die Einvernahme durch den Richter, Staatsanwalt; die Einvernahme durch die Justiz, Polizei, Staatsanwaltschaft; die Einvernahme von Sachverständigen, Zeugen
Beispiele:
Bei der Einvernahme durch den Staatsanwalt verweigerten die Polizisten die Aussage. [Neue Zürcher Zeitung, 19.01.2021]
Vorhandene Videoaufnahmen aus der Verkaufseinrichtung mussten […] [bei der Gerichtsverhandlung] nicht gezeigt werden, und auch auf die Einvernahme von Zeugen wurde verzichtet. [Thüringer Allgemeine, 22.09.2020]
Am Heiligen Abend wiederholte der Verdächtige sein Geständnis bei einer ausführlicheren Einvernahme. [Kurier, 25.12.2018]
Nach einer Polizeikontrolle wurde der Mann in Polizeigewahrsam genommen und bestätigte bei der polizeilichen Einvernahme, dass er diverse Ladendiebstähle im Kanton Uri begangen hat. [Luzerner Zeitung, 04.04.2015]
Die zürcherische Strafprozessordnung (StPO) jedoch gibt Angeschuldigten und ihren Verteidigern das Recht, Einvernahmen von Zeugen, Auskunftspersonen und Sachverständigen beizuwohnen. [Neue Zürcher Zeitung, 14.02.2009]
Am zweiten Tag im Versicherungsbetrugsprozesses gegen die Ebenseer Unternehmer […] und drei Ex‑Mitarbeiter wurden […] die Einvernahmen der geständigen Mitarbeiter fortgesetzt. [Wirtschaftsblatt, 19.04.2002]
b)
meist D-Südost
Phrasem:
die gemeindliche Einvernahme (= Zustimmung des Gemeinderats oder der Gemeindeverwaltung zu einem Bauvorhaben)
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: die gemeindliche Einvernahme erteilen, versagen
in Präpositionalgruppe/-objekt: über die gemeindliche Einvernahme abstimmen, beraten
Beispiele:
Bei der öffentlichen Abstimmung [über die Genehmigung des Bauvorhabens] wurde die Erteilung der gemeindlichen Einvernahme einmal mehr versagt. [Südkurier, 03.11.2006]
metonymisch Festgelegt wurde in der gemeindlichen Einvernahme [zu dem Bauantrag] die Pflicht zur Ausweisung von zwei weiteren Stellflächen. [Landshuter Zeitung, 01.07.2020]
Der Bau‑ und Umweltausschuss hat sich […] mit dem Antrag auf […] die Bebauung des Grundstückes befasst und dazu die gemeindliche Einvernahme […] erteilt. [Fränkischer Tag, 28.04.2020]
Bereits in seiner Sitzung im November 2018 hatte sich der Bau‑ und Umweltausschuss mit dem Antrag auf Vorbescheid für die Erweiterung der Kindertagesstätte St. Josef sowie die Errichtung von Stellplätzen und einer Spielfläche befasst und die gemeindliche Einvernahme erteilt. [Fränkischer Tag, 20.11.2019]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Anhörung · Befragung · Untersuchung · Verhör · Vernehmung  ●  Einvernahme  österr., schweiz. · Einvernehmung  österr., schweiz.
Assoziationen
  • (die) Aussage verweigern · (die) Omertà gilt (für) · (sich) bedeckt halten · aus jemandem ist nichts herauszubekommen · beharrlich schweigen · jede Antwort verweigern · keine Aussage machen · nicht aussagen · nicht aussagen (gegen) · nicht kooperieren (mit Ermittlungsbehörden) · nichts sagen · nichts sagen wollen (zu) · zusammenhalten wie Pech und Schwefel  ●  (sich) ausschweigen  Hauptform · (den) Mund halten  ugs. · (die) Zähne nicht auseinanderbekommen  ugs. · der Omertà unterworfen (sein)  geh. · dichthalten  ugs. · dichtmachen  ugs. · nicht mit der Sprache herausrücken  ugs. · nicht singen  ugs., Jargon
  • ausfragen · befragen · verhören · vernehmen  ●  inquirieren  veraltend · (jemanden) einvernehmen (bürokrat./jurist.)  fachspr. · (jemanden) grillen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Einvernahme‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einvernahme‹.

Zitationshilfe
„Einvernahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einvernahme>, abgerufen am 14.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einverleibung
einverleiben
Einundzwanzig
Einübung
einüben
einvernehmen
einvernehmlich
Einvernehmung
einverstanden
einverständlich