Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Einwahl, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einwahl · Nominativ Plural: Einwahlen
Worttrennung Ein-wahl
Grundformeinwählen
Wortbildung  mit ›Einwahl‹ als Erstglied: Einwahlpunkt

Typische Verbindungen zu ›Einwahl‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einwahl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einwahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wahrscheinlich hätte die Einwahl länger gedauert, aber die Verbindung wäre billiger geworden. [Der Tagesspiegel, 11.10.2003]
Für die Einwahl und die Abrechnung gibt es drei Verfahren. [C’t, 1999, Nr. 14]
Denn bei der Einwahl stellt ein Datenhandy keineswegs eine direkte Verbindung her wie ein Modem. [C’t, 2001, Nr. 21]
Zur schnelleren Einwahl bei Ihrem Internet‑Provider deaktivieren Sie die Option. [C’t, 2000, Nr. 16]
Kommentare versendet das Programm bei der nächsten Einwahl ins Netz. [C’t, 2000, Nr. 8]
Zitationshilfe
„Einwahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einwahl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einwaage
Einverständniserklärung
Einverständnis
Einvernehmung
Einvernehmen
Einwahlpunkt
Einwalzung
Einwand
Einwanderer
Einwandererfamilie