Einwand, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Einwand(e)s · Nominativ Plural: Einwände
Aussprache
WorttrennungEin-wand
Wortbildung mit ›Einwand‹ als Erstglied: ↗einwandfrei  ·  mit ›Einwand‹ als Letztglied: ↗Gegeneinwand · ↗Haupteinwand
eWDG, 1967

Bedeutung

das, was von jmdm. eingewendet wird, die Äußerung einer abweichenden Auffassung
Beispiele:
ein wichtiger, berechtigter, ernster, vernünftiger, triftiger, schwerwiegender, stichhaltiger, unbegründeter, naheliegender, nichtiger, kleinlicher Einwand
einen Einwand gegen etw., jmdn. bei jmdm. machen, vorbringen, erheben
dagegen erhoben sich einige Einwände
Einwände haben
seine Einwände rechtzeitig geltend machen, anmelden
jmds. Einwände anhören, widerlegen, entkräften, zurückweisen
jmdn. in seinen Einwänden unterstützen, bestärken
etwaigen Einwänden zuvorkommen
Ich mag dir ja dumme Einwände machen [MusilMann751]

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Aber · ↗Beanstandung · ↗Einspruch · ↗Einwendung · ↗Entgegnung · ↗Gegenargument · ↗Gegenstimme · ↗Protest · ↗Reklamation · ↗Vorbehalt · ↗Widerrede · ↗Widerspruch  ●  ↗Einsprache  österr., schweiz. · Einwand  Hauptform · ↗Rekurs  österr., schweiz. · ↗Intervention  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Argumente · ↗Beitrag · ↗Einlassung · Einwand · ↗Einwendung · ↗Einwurf · ↗Redebeitrag · ↗Stellungnahme · ↗Wortbeitrag  ●  ↗Diskussionsbeitrag  Hauptform
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bedenken ausräumen begegnen berechtigen berechtigt berücksichtigen entgegenhalten entkräften erheben erhoben gewichtig gravierend grundsätzlich hinwegsetzen kartellrechtlich kritisch naheliegend prinzipiell sachlich schwerwiegend stichhaltig verfassungsrechtlich vorbringen vorgebracht vorgetragen vortragen widerlegen wiegen wischen zurückweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einwand‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch mein Einwand, dies sei doch mein letzter Abend, half nichts.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Wohl gemerkt, das soll kein Einwand sein gegen die einzelne Arbeiten.
Süddeutsche Zeitung, 21.04.2004
Welche prinzipiellen Einwände sind gegen eine friedliche Regelung der deutschen Frage denkbar?
Kursbuch, 1966, Bd. 4
Er wünscht aber derzeit keine weiteren Einwände dagegen zu hören.
o. A.: Einhundertfünfzigster Tag. Samstag, 8. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18744
Ja, wir geben unsere Einwände jetzt bekannt, weil wir den Übersetzern Arbeit ersparen wollen.
o. A.: Einhundertachter Tag. Montag, 15. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 14713
Zitationshilfe
„Einwand“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einwand>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einwalzung
einwalzen
Einwahlpunkt
einwählen
Einwahl
Einwanderer
Einwandererfamilie
Einwanderergruppe
Einwandererschiff
Einwandererstrom