Einwechslung, die

Alternative SchreibungEinwechselung
GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEin-wechs-lung ● Ein-wech-se-lung
Wortzerlegungeinwechseln1-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angreifer Ballberührung Ballkontakt Brasilianer Foul Halbzeit Minute Mittelfeldspieler Neuzugang Offensivkraft Pause Schlussphase Schwung Sekunde Spielminute Stürmer Torjäger Torschütze Tscheche Umstellung Viertelstunde Ziege aufdrehen auftrumpfen auspfeifen bejubeln beleben beweisen köpfen verweigern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einwechselung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst die Einwechslung von Anja Mittag nach gut einer Stunde brachte die Wende im Spiel.
Die Zeit, 22.10.2008, Nr. 33
Natürlich sei es nicht selbstverständlich gewesen, so kurz nach seiner Einwechselung die Verantwortung zu übernehmen.
Der Tagesspiegel, 04.06.2000
Wir wertvoll er ist, hat man nach seiner Einwechslung gesehen.
Bild, 20.09.1997
Auch die Einwechslung weiterer junger Spieler brachte keine entscheidende Wende.
Süddeutsche Zeitung, 04.08.1997
Wenn ihr Team zurückliegt, versuchen Trainer oft, dem Spiel durch die Einwechselung von Angreifern eine Wende zu geben.
Die Welt, 22.03.2005
Zitationshilfe
„Einwechslung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einwechslung>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einwechseln
einwechselbar
einweben
Einwässerung
einwässern
Einwechslung
einwecken
Einweckglas
Einweckgummi
Einweckring