Einwechslung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einwechslung · Nominativ Plural: Einwechslungen
Nebenform Einwechselung · Substantiv · Genitiv Singular: Einwechselung · Nominativ Plural: Einwechselungen
Worttrennung Ein-wechs-lung ● Ein-wech-se-lung
Wortzerlegung einwechseln-ung
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
das Umtauschen, Umwechseln (in eine andere Währung, in andere Geldscheine oder Münzen); das Umgetauschtwerden, Umgewechseltwerden
Beispiele:
Die ständige Präsenz staatlicher Beamter in den Kasinos wurde vor zwei Jahren aus Rationalisierungsgründen aufgehoben, und für Stichproben haben sich die Aufsichtsorgane anzumelden. Das [österreichische] Gesetz erlaubt zudem die in Europa einzigartige Einwechslung von bis zu 50000 US‑Dollar (in beliebiger Währung) ohne Herkunftsnachweis des Geldes. [Neue Zürcher Zeitung, 11.02.1993]
[…] dem Unternehmen [Münze Österreich AG wird] im Scheidemünzengesetz untersagt, Vorsorgen für die Einwechslung von Münzen zu bilden. [Der Standard, 11.01.2016]
In der [kalifornischen] Bevölkerung wächst unterdessen die Empörung über den anhaltenden Etatstreit, der frühestens zum Wochenende beigelegt werden könnte und inzwischen die Steuerzahler mit zusätzlichen sechs Millionen Dollar belastet, die von den Banken an Zinsen für die Einwechslung von Schuldscheinen in Rechnung gestellt werden. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.1992]
Laut SMAD‑Befehl Nr. 124 gelten in der sowjetischen Zone und Groß‑Berlin ab 25. Juli neue Banknoten unter dem Namen »Deutsche Mark der Deutschen Notenbank«. Die Deutsche Notenbank wird die derzeit umlaufenden, mit einem Coupon versehenen Reichsmarknoten am 25. und 26. Juli umtauschen. Die Einwechselung erfolgt im Verhältnis 1: 1. [Overresch, Manfred / Saal, Friedrich Wilhelm (Hg.): Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918–1949. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 15735]
Gleichzeitig mit der Einwechselung der Währung habe die Regierung eine Anzahl wichtiger Reformen in der Organisation der Finanzen […] durchgeführt. [Berliner Zeitung, 13.11.1945]
2.
Mannschaftssport, besonders Fußball das Einsetzen eines Spielers während eines laufenden Wettkampfs als Ersatz für einen aus dem Spiel genommenen Spieler; das Eingesetztwerden, Eingewechseltwerden (eines Spielers)
Synonym zu Spielerwechsel (2), Gegenwort zu Auswechslung (3)
Beispiele:
Ein Höhepunkt des Spiels war die Einwechslung Arjen Robbens in der 86. Spielminute. [Die Welt, 06.05.2019]
Nur zwei seiner zwölf Tore schoss der Spanier bei seinen fünf Startelf‑Einsätzen, aber zehn seiner zwölf Tore nach den sieben Einwechslungen. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2018]
Naldo hat versucht, sich nichts anmerken zu lassen, doch die Enttäuschung war ihm trotzdem anzusehen, als die letzte Chance auf seine Einwechslung dahin war. An seiner Stelle hatte Yewgen Konoplyanka das Zeichen zur Einwechslung erhalten. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.2018]
Im linken Mittelfeld sollte Andreas Ulmer die besten Karten haben, Ümit Korkmaz wäre eine Alternative, könnte jedoch in die Rolle des flinken Jokers schlüpfen und durch eine eventuelle Einwechslung frischen Wind bringen. [Der Standard, 31.03.2009]
Auch die Einwechslung weiterer junger Spieler brachte keine entscheidende Wende. [Süddeutsche Zeitung, 04.08.1997]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Einwechslung‹, ›Einwechselung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einwechselung‹.

Zitationshilfe
„Einwechslung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einwechslung>, abgerufen am 15.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einwechseln
einwechselbar
einweben
Einwässerung
einwässern
Einwechslung
einwecken
Einweckglas
Einweckgummi
Einweckring