Einweihungsfeierlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEin-wei-hungs-fei-er-lich-keit
WortzerlegungEinweihungFeierlichkeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie zelebrieren ihn einmal in ihrem Leben, zu zwanzig, dreißig prächtig geschmückt, eng aneinandergepreßt in rhythmischer Schlangenbewegung bei den Einweihungsfeierlichkeiten.
Die Zeit, 04.11.1960, Nr. 45
Eine verflucht anstrengende Angelegenheit, solche Einweihungsfeierlichkeiten in der Neuen Welt.
Die Zeit, 27.01.1958, Nr. 04
Kultusminister Hans Zehetmair kann sich glücklich schätzen, wenn nächstes Jahr überhaupt die großen Einweihungsfeierlichkeiten steigen können.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.2001
Höhepunkt sollten die Einweihungsfeierlichkeiten für die evangelische Erlöserkirche in Jerusalem sein.
Der Tagesspiegel, 14.06.1999
Das größte Unbehagen bereitete dem stellvertretenden bayerischen Ministerpräsidenten sichtlich die Vorstellung eines Eklats während der weltweit beachteten Einweihungsfeierlichkeiten am 27. September .
Süddeutsche Zeitung, 09.09.1995
Zitationshilfe
„Einweihungsfeierlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einweihungsfeierlichkeit>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einweihungsfeier
Einweihung
einweihen
Einweichwasser
Einweichung
Einweihungsfest
Einweihungsrede
Einweihungstag
einweisen
Einweiser