Einwilligung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Einwilligung · Nominativ Plural: Einwilligungen
Aussprache
WorttrennungEin-wil-li-gung
Wortbildung mit ›Einwilligung‹ als Letztglied: ↗Eheeinwilligung · ↗Heiratseinwilligung
eWDG, 1967

Bedeutung

Zustimmung
Beispiele:
seine Einwilligung zu einer Ehe, einem Vertrag geben
jmdn. um seine Einwilligung bitten
jmdm. seine Einwilligung versagen
an seine Einwilligung eine Bedingung, Forderung knüpfen
als, zum Zeichen der Einwilligung mit dem Kopf nicken

Thesaurus

Synonymgruppe
Befugnis · ↗Berechtigung · ↗Bevollmächtigung · ↗Billigung · Einwilligung · ↗Ermächtigung · ↗Genehmigung · ↗Lizenz · ↗Plazet · ↗Recht · ↗Zulassung  ●  ↗Erlaubnis  Hauptform · ↗Segen  fig. · ↗Absegnung  ugs. · ↗Autorisation  geh. · ↗Autorisierung  geh. · ↗Konzession  fachspr. · ↗Okay  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgebildete Adoption Berechtigte Betroffene Bundesministerium Ehegatte Eltern Elternteil Erziehungsberechtigte Heirat Nutzer Organentnahme Organspende Patientin Schwangeren Spender Sterilisation Telefonwerbung Vormund Werbezweck ausdrücklich einholen elterlich erteilt informiert schriftlich sterilisieren stillschweigend vorherig widerrufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einwilligung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es bedurfte nur seiner Einwilligung in die Welt, wie sie war.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 32
Das heißt, daß die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muß, ihre Einwilligung zu geben.
Der Tagesspiegel, 09.02.1999
Sie können dabei kaum auf die Einwilligung der Ägypter gehofft haben.
Die Zeit, 31.10.1957, Nr. 44
Warum gaben Sie Ihre Einwilligung, auch das nach Österreich mitzunehmen?
o. A.: Einhundertdreiundfünfzigster Tag. Mittwoch, 12. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23908
Solange die Mutter lebt, soll ohne ihre Einwilligung der Sohn sich nicht aus dem Hause entfernen.
Klabund: Der Kreidekreis. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1925], S. 15006
Zitationshilfe
„Einwilligung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einwilligung>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einwilligen
einwiegen
Einwicklung
Einwickelung
Einwickelpapier
einwindeln
einwinkeln
einwinken
Einwinker
einwintern