Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Einwohnerzahl, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ein-woh-ner-zahl
Wortzerlegung Einwohner Zahl
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine kleine, hohe Einwohnerzahl

Thesaurus

Synonymgruppe
Anzahl der Einwohner · Einwohneranzahl · Einwohnerzahl
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Einwohnerzahl‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einwohnerzahl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einwohnerzahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist eine Zahl so groß wie die Einwohnerzahl der Stadt Ulm. [Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 462]
Die Einwohnerzahl stieg von 20000 (1550) auf über 100000 (1792). [o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 28069]
Danach zählte sie 1805 bei einer Einwohnerzahl von weniger als 17 Millionen rund 800000 Mann. [Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Erster Teil: Das Altertum, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 693]
Die Einwohnerzahl der neuhinzugekommenen Gebiete beträgt insgesamt rund 23 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]]
In den vergangenen fünfzig Jahren schrumpfte die Einwohnerzahl um zwei Drittel. [Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01]
Zitationshilfe
„Einwohnerzahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einwohnerzahl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einwohnerwehr
Einwohnerverzeichnis
Einwohnerversammlung
Einwohnerstelle
Einwohnerschaft
Einwortsatz
Einwurf
Einwärtsbewegung
Einwärtsdrehung
Einwärtsschielen