Einzugsbereich, der oder das

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Einzugsbereich(e)s · Nominativ Plural: Einzugsbereiche
Nebenformen selten Einzugbereich · Substantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Einzugbereich(e)s · Nominativ Plural: Einzugbereiche
Nebenformen selten Einzugsbereich · Substantiv (Neutrum)
Aussprache [ˈaɪ̯nʦuːksbəˌʀaɪ̯ç] · [ˈaɪ̯nʦuːkbəˌʀaɪ̯ç]
Worttrennung Ein-zugs-be-reich ● Ein-zug-be-reich
Wortzerlegung  Einzug Bereich
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Bereich, weiterer Umkreis, aus dem der Zustrom zu einem wirtschaftlichen o. ä. Zentrum erfolgt; Umland, Umkreis (1) eines wirtschaftlichen, kulturellen o. ä. Zentrums, mit dem ein reger Verkehr von Personen, Tieren, Gütern o. Ä. besteht
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein großer, lokaler, regionaler Einzugsbereich
mit Genitivattribut: im Einzugsbereich des Flughafens, der Schule, der Großstadt
hat Präpositionalgruppe/-objekt: der Einzugsbereich von Millionen [Menschen], Einwohnern
in Präpositionalgruppe/-objekt: im Einzugsbereich wohnen, leben, liegen
Beispiele:
Nach früheren Untersuchungen nehmen Leerstände in Städten aller Größenklassen zu. […]. Unter den Mittelzentren müssten vor allem jene kämpfen, in deren Einzugsbereich sich eine attraktive Großstadt befinde. [Die Welt, 19.02.2019]
Die Vögel suchen ihre Nahrung 250 bis 400 Kilometer von der Brutkolonie entfernt. Die aufgenommenen Gifte aber werden mit den Exkrementen der Vögel, dem Guano, an den Nistplätzen ausgeschieden. Die höchste Konzentration an Giften fanden die Forscher in den direkt im Einzugsbereich der Vögel gelegenen Seen. [Der Standard, 15.07.2005]
[…] das Einzugsbereich des Bades [ist] sehr groß […]. 52 Prozent fahren weniger als zehn Kilomter zum Bad, 14 Prozent fahren mehr als 20 Kilometer. [Saarbrücker Zeitung, 07.02.2007] ungewöhnl. Genus
Etwa 250.000 Menschen leben im Einzugbereich der S‑Bahn‑Verbindung [nach Hamburg]. Derzeit verkehrt dort nur eine Regionalbahn im 30‑Minuten‑Takt. Die S‑Bahn könnte im Zehn‑Minuten‑Takt fahren und wäre schneller. Seit vielen Jahren wird insbesondere auf Schleswig‑Holsteiner Seite für die Schnellbahn gekämpft. [Hamburger Abendblatt, 02.03.2011] ungewöhnl. Schreibung
2.
regionales Umfeld einer Bildungseinrichtung, aus dem die am Unterricht oder an besonderen Maßnahmen, Veranstaltungen o. Ä. Teilnehmenden überwiegend stammen
Beispiele:
Der Triathlon im Kleinformat, der von der Bräunlinger Gruppe 84 ins Leben gerufen wurde, ist zum festen Bestandteil des Veranstaltungskalenders geworden. Der Einzugsbereich der Teilnehmer erstreckt sich bis nach Freiburg, Waldshut, Rottweil oder Radolfzell. [Südkurier, 02.06.2018]
Die festgelegten Einzugsbereiche für Grundschulen werden aufgelöst, die Eltern sollen frei entscheiden, die Schulen um Schüler konkurrieren. [Die Zeit, 26.01.2006]
Von den insgesamt etwa 38.000 Einwohnern im Einzugsbereich der VHS (= Volkshochschule) Markgräflerland nahmen im vergangenen Jahr 3.487 Personen an 711 von 929 angebotenen Kursen teil. [Badische Zeitung, 03.06.2005]
Von 2010 an haben die Bezirke die Möglichkeit, mehrere Schulen in einem Einzugbereich zusammenzufassen. Eltern sind dann nicht mehr gezwungen, die dem Wohnort nächste Schule zu nehmen, sondern können zwischen mehreren Schulen in ihrem Wohngebiet wählen. [Welt am Sonntag, 03.01.2010] ungewöhnl. Schreibung

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Einzugsbereich‹, ›Einzugbereich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einzugsbereich‹.

Zitationshilfe
„Einzugsbereich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einzugsbereich>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einzüger
Einzugbereich
Einzug
einzuckern
einziselieren
Einzugsermächtigung
Einzugsfeier
einzugsfertig
Einzugsfest
Einzugsgebiet