Einzugsgebiet, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ein-zugs-ge-biet
Wortzerlegung EinzugGebiet
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Flussgebiet
Beispiel:
die kleineren Städte im Einzugsgebiet der Havel
2.
einzubeziehendes, dazugehöriges Gebiet
Beispiele:
das Einzugsgebiet einer Stadt
das Dörfchen liegt im Einzugsgebiet einer Großstadt
die Arbeitskräfte im Einzugsgebiet des Hüttenwerkes

Thesaurus

Synonymgruppe
Agglomerationsgürtel · Einzugsgebiet · ↗Peripherie · Vorortgürtel  ●  ↗Umland (einer Stadt)  Hauptform · ↗Speckgürtel  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Geologie
Synonymgruppe
Abflussgebiet · Einzugsgebiet · Entwässerungsgebiet · ↗Flussgebiet · ↗Niederschlagsgebiet · ↗Stromgebiet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Einzugsgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Einzugsgebiet‹.

Verwendungsbeispiele für ›Einzugsgebiet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Grenze der litauischen Wanderung erblickt er in der Wasserscheide des Einzugsgebietes der mittleren Memel.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 472
Dafür könnte man sich durchaus Schulen mit einem vergleichbaren sozialen Einzugsgebiet anschauen.
Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04
Die Schule hat wegen ihres guten Rufes ein großes Einzugsgebiet.
Der Tagesspiegel, 14.02.2004
Arp ist ohnehin außen vor: der umtriebige Poet hat ein weites Einzugsgebiet.
Süddeutsche Zeitung, 21.05.1994
Wenn alle in unserem Einzugsgebiet hier entbinden würden, dann hätten wir noch eine Chance.
Bild, 21.10.1998
Zitationshilfe
„Einzugsgebiet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Einzugsgebiet>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Einzugsfest
einzugsfertig
Einzugsfeier
Einzugsermächtigung
Einzugsbereich
Einzugsmarsch
Einzugsschmaus
Einzugsverfahren
einzwängen
Einzwängung