Eisbär, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Eis-bär
Wortzerlegung Eis1Bär
Wortbildung  mit ›Eisbär‹ als Erstglied: ↗Eisbärbaby · ↗Eisbärenbaby
eWDG, 1967

Bedeutung

großer Bär der Arktis mit weißgelbem Fell

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Eisbär · ↗Polarbär
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Eisbär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eisbär‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eisbär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenige Schritte neben diesen Tieren stoßen wir auf das imposante Freisichtgehege der Eisbären (Thalarctos maritimus).
Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 1
Der Eisbär sei mit seinen jetzt 270 Kilo auch noch zu schmächtig.
Die Zeit, 19.10.2010 (online)
Der Eisbär guckte sie mit seinen schwarzen Glasaugen verliebt an.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 14
Da aber erblickten sich die beiden, der riesige Eisbär und das Seeungetüm.
Heyking, Elisabeth von: Briefe, die ihn nicht erreichten. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5810
Die nordischen Stockfische und Eisbären meiner mißtrauischen Phantasie zogen sich in rauhere Berge zurück.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 230
Zitationshilfe
„Eisbär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisb%C3%A4r>, abgerufen am 09.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisbank
Eisbaiser
Eisbahn
Eisaxt
Eisaufbruch
Eisbärbaby
Eisbärenbaby
Eisbärenfell
Eisbarriere
Eisbecher