Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eisbrecher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eisbrechers · Nominativ Plural: Eisbrecher
Aussprache 
Worttrennung Eis-bre-cher
Wortzerlegung Eis1 Brecher
Wortbildung  mit ›Eisbrecher‹ als Letztglied: Atomeisbrecher
eWDG

Bedeutungen

1.
Schiff mit kräftigem Bug zum Freihalten der Fahrrinne im Eise
2.
Schutzbau vor Brückenpfeilern

Typische Verbindungen zu ›Eisbrecher‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eisbrecher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eisbrecher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort war das Eis selbst für den Eisbrecher zu dick. [Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01]
Eisbrecher hatten vergeblich versucht, ihr einen Weg auf das offene Meer zu bahnen. [Die Zeit, 02.01.2014 (online)]
Derzeit lässt er einen Eisbrecher umbauen, um seine Gäste vom kommenden Jahr an noch weiter in den Norden fahren zu können. [Die Zeit, 25.09.2000, Nr. 39]
Für den Eisbrecher beginnen die Probleme erst bei drei bis vier Meter dickem Eis. [Die Zeit, 02.03.1992, Nr. 09]
Einen Eisbrecher würde man bei den momentanen Temperaturen ja vielleicht noch erwarten. [Süddeutsche Zeitung, 10.01.2003]
Zitationshilfe
„Eisbrecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisbrecher>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisbonbon
Eisbombe
Eisbohrer
Eisboden
Eisblumenglas
Eisbruch
Eisbär
Eisbärbaby
Eisbärenbaby
Eisbärenfell