Eisbrecher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Eis-bre-cher
Wortzerlegung Eis1Brecher
Wortbildung  mit ›Eisbrecher‹ als Letztglied: ↗Atomeisbrecher
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Schiff mit kräftigem Bug zum Freihalten der Fahrrinne im Eise
2.
Schutzbau vor Brückenpfeilern

Typische Verbindungen zu ›Eisbrecher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eisbrecher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eisbrecher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort war das Eis selbst für den Eisbrecher zu dick.
Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01
Einen Eisbrecher würde man bei den momentanen Temperaturen ja vielleicht noch erwarten.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.2003
Der neue Eisbrecher soll einen anderen ersetzen, der bislang auf der Oder fuhr, aber eigentlich für die Elbe gebaut war.
Der Tagesspiegel, 03.05.2002
Unter kaltem Mondlicht glitten wir durch die unübersehbare Ansammlung der Schiffe, der Eisbrecher manövrierte uns an die Pier, ohne selbst anzulegen.
Lenz, Siegfried: Heimatmuseum, Hamburg: Hoffmann und Campe 1978, S. 942
Es hat jedoch den Nachteil, daß die nach dem Brechen unter das Schiff gedrückten Eisschollen seitlich wieder aufschwimmen und den Eisbrecher im Eis einkeilen können.
o. A. [k]: Eisbrecher. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Zitationshilfe
„Eisbrecher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisbrecher>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisbonbon
Eisbombe
Eisbohrer
Eisboden
Eisblumenglas
Eisbruch
Eiscafé
Eischale
Eischaum
Eischnee