Eisbruch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eisbruch(e)s · Nominativ Plural: Eisbrüche
Worttrennung Eis-bruch
Wortzerlegung Eis1 Bruch1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich Abbruch von (Gletscher-)‍Eis durch eine Geländestufe

Verwendungsbeispiele für ›Eisbruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach zwei Stunden schwachem Segelwind fahren wir durch einen Eisbruch. [Der Spiegel, 19.02.1990]
Wir gehen größtenteils zwischen und über riesige Spalten und über einen Eisbruch. [Der Spiegel, 19.02.1990]
Von oben kommend, sind diese Eisbrüche nicht zu sehen, plötzlich bist du drin, und es gibt keinen Ausweg. [Der Spiegel, 19.02.1990]
Der enorme Eisbruch war bereits Tage zuvor erwartet worden, mehrere kleinere Ortschaften waren evakuiert und Skipisten gesperrt worden. [Süddeutsche Zeitung, 27.01.1997]
Durch Eisbruch und Schneefelder kämpft sich Mees ’ Gruppe nach oben. [Süddeutsche Zeitung, 21.04.2004]
Zitationshilfe
„Eisbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisbruch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisbrecher
Eisbonbon
Eisbombe
Eisbohrer
Eisboden
Eisbär
Eisbärbaby
Eisbärenbaby
Eisbärenfell
Eiscafé