Eisenbahnbedienstete, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Eisenbahnbediensteten · Nominativ Plural: Eisenbahnbedienstete(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Eisenbahnbediensteten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Eisenbahnbedienstete.
WorttrennungEi-sen-bahn-be-diens-te-te (computergeneriert)
WortzerlegungEisenbahnBedienstete

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits seit 1913 bauen Eisenbahnbedienstete in den Gärten der Reichsbahn an der Westendstraße 230 Obst, Gemüse und Blumen an.
Süddeutsche Zeitung, 25.07.1998
Dankbar nimmt der ehemalige Eisenbahnbedienstete die Unterstützung der Stadt Konstanz entgegen, die ihm und seiner Familie inzwischen eine Dreizimmerwohnung zur Verfügung gestellt hat.
Die Zeit, 20.08.1965, Nr. 34
Nicht selten zwangen Eisenbahnbedienstete und Beschäftigte privater Reeder Zehntausende von Autofahrern in Genua, Livorno und Civitavecchia zu einem tagelangen Biwak.
Die Zeit, 08.07.1988, Nr. 28
Die Heilanstalten von Hohenlychen stellen als Gegenleistung jährlich 1460 Verpflegungstage für tuberkulöse Eisenbahnbedienstete und deren Angehörige zur Verfügung.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 02.03.1927
Zitationshilfe
„Eisenbahnbedienstete“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbahnbedienstete>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahnbeamte
Eisenbahnbauzug
Eisenbahnbau
Eisenbahnbarriere
Eisenbahnausbesserungswerk
Eisenbahnbeförderung
Eisenbahnbehörde
Eisenbahnbetrieb
Eisenbahnbetriebswerk
Eisenbahnbrücke