Eisenbahndamm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungEi-sen-bahn-damm (computergeneriert)
WortzerlegungEisenbahnDamm
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
am Eisenbahndamm entlanggehen
ein neuer Eisenbahndamm wird gebaut
zu beiden Seiten des Eisenbahndammes

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man konnte den Esel nicht sehen - der Eisenbahndamm lag davor.
Tucholsky, Kurt: Ein Pyrenäenbuch. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 8325
Nach heißem Kampf war man dort bis zu dem nördlich vorbeiführenden Eisenbahndamm gekommen.
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Sie wußten ferner, daß jetzt weniger Arbeiter auf den neuen Eisenbahndämmen beschäftigt waren, die Dämme fast fertig sind und die Löhne gesenkt worden waren.
Die Zeit, 15.10.1953, Nr. 42
Dann sollen die beiden Unbekannten das Mädchen in den Weg am Eisenbahndamm hineingezerrt haben.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 436
Am späten Abend sah man das Meer, die Wellen rollten an den Eisenbahndamm.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1926. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1926], S. 85
Zitationshilfe
„Eisenbahndamm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbahndamm>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahncoupé
Eisenbahnbundesamt
Eisenbahnbrücke
Eisenbahnbetriebswerk
Eisenbahnbetrieb
Eisenbahndirektion
Eisenbahner
Eisenbahnergewerkschaft
Eisenbahnerin
Eisenbahnerstreik