Eisenbahnerstreik, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungEi-sen-bah-ner-streik
WortzerlegungEisenbahnerStreik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Vermittler andauernd berufen drohend lahmlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eisenbahnerstreik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Intervention des Kongresses beendete vorläufig den schwersten Eisenbahnerstreik seit 20 Jahren.
Die Zeit, 21.07.1967, Nr. 29
Ein Ende des bereits seit fünf Tagen andauernden Eisenbahnerstreiks war weiter nicht in Sicht.
Süddeutsche Zeitung, 29.11.1995
Der Eisenbahnerstreik in Frankfurt scheint vorüber zu gehen, wahrscheinlich kann sie morgen fahren.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1919. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1919], S. 134
Wegen eines Eisenbahnerstreiks sind am Freitag in Italien die meisten Züge ausgefallen.
Der Tagesspiegel, 27.07.2002
Investoren in Indonesien müssen nach wie vor politische Turbulenzen fürchten, in Südkorea tobt ein Eisenbahnerstreik und in Japan hat sich der Reformstau nicht aufgelöst.
Die Welt, 01.07.2003
Zitationshilfe
„Eisenbahnerstreik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbahnerstreik>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahnerin
Eisenbahnergewerkschaft
Eisenbahner
Eisenbahndirektion
Eisenbahndamm
Eisenbahnfähre
Eisenbahnfahrkarte
Eisenbahnfahrplan
Eisenbahnfährschiff
Eisenbahnfahrt