Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eisenbahnfahrkarte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eisenbahnfahrkarte · Nominativ Plural: Eisenbahnfahrkarten
Worttrennung Ei-sen-bahn-fahr-kar-te
Wortzerlegung Eisenbahn Fahrkarte

Verwendungsbeispiele für ›Eisenbahnfahrkarte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man sie vorzeigen will, muß man sie mit einer Eisenbahnfahrkarte ausstaffieren, einen Bus chartern und eine Demonstration anmelden. [Süddeutsche Zeitung, 04.10.1995]
Der Preis für eine Eisenbahnfahrkarte stört mich nicht, aber wenn sie dann zweimal vom Schaffner kontrolliert wird, dann geht mir doch der Hut hoch! [o. A.: DIENST BLEIBT DIENST. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]]
In Frankreich kann man demnächst auch in Bankfilialen seine Eisenbahnfahrkarten kaufen. [Bild, 26.11.1998]
Eisenbahnfahrkarten können nur innerhalb der verhältnismäßig kurzen Zeit ihrer Gültigkeitsdauer zurückgegeben werden. [Die Zeit, 27.03.1970, Nr. 13]
Es soll schließlich Flugpreise ermöglichen, die nicht teurer sind als eine Eisenbahnfahrkarte. [Die Zeit, 29.04.1966, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Eisenbahnfahrkarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbahnfahrkarte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahnerstreik
Eisenbahnerin
Eisenbahnergewerkschaft
Eisenbahner
Eisenbahndirektion
Eisenbahnfahrplan
Eisenbahnfahrt
Eisenbahnfracht
Eisenbahnfähre
Eisenbahnfährschiff