Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eisenbahnfahrplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eisenbahnfahrplan(e)s · Nominativ Plural: Eisenbahnfahrpläne
Aussprache 
Worttrennung Ei-sen-bahn-fahr-plan
Wortzerlegung Eisenbahn Fahrplan

Verwendungsbeispiele für ›Eisenbahnfahrplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Planung in einer solchen Situation ist nicht wie das Erstellen eines Eisenbahnfahrplanes oder einer exakten Reiseroute. [Die Welt, 18.07.2003]
Wir verhandeln ständig mit ihm über Interzonenhandel, über Passierscheine, über Eisenbahnfahrpläne. [Die Zeit, 27.05.1966, Nr. 22]
Es wäre wie ein Eisenbahnfahrplan, in dem die Entgleisungen und Zusammenstöße vorgesehen sind. [Die Zeit, 25.09.1964, Nr. 39]
Ihr Name findet sich in keinem Eisenbahnfahrplan; auch die Omnibus‑Linien nehmen von Eßhoff keine Notiz. [Die Zeit, 16.09.1966, Nr. 38]
In Skat‑ und Kochbüchern, in Lottobroschüren und Kumdenzeitungen und neuerdings sogar im Eisenbahnfahrplan stößt man auf Verse oder auf den Namen Wilhelm Buschs. [Die Zeit, 10.11.1972, Nr. 45]
Zitationshilfe
„Eisenbahnfahrplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbahnfahrplan>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahnfahrkarte
Eisenbahnerstreik
Eisenbahnerin
Eisenbahnergewerkschaft
Eisenbahner
Eisenbahnfahrt
Eisenbahnfracht
Eisenbahnfähre
Eisenbahnfährschiff
Eisenbahngelände