Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eisenbahnfahrt, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eisenbahnfahrt · Nominativ Plural: Eisenbahnfahrten
Aussprache 
Worttrennung Ei-sen-bahn-fahrt
Wortzerlegung Eisenbahn Fahrt
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine lange, anstrengende, nächtliche Eisenbahnfahrt hinter sich haben
mehrere Tage Eisenbahnfahrt

Typische Verbindungen zu ›Eisenbahnfahrt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eisenbahnfahrt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eisenbahnfahrt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anstatt der kurzen Eisenbahnfahrt lag ein beschwerlich endloser Weg von vielen Tagen vor ihnen. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann – Fischer 1947 [1933], S. 116]
Und zweitens sollte es die spektakulärste Eisenbahnfahrt unseres Lebens werden. [Der Tagesspiegel, 21.12.2003]
Besonders auf längeren Eisenbahnfahrten ist man gewöhnlich dem Typ ausgeliefert, den man nur als hemmungslosen Plauderer bezeichnen kann. [Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 95]
Und ich erinnere mich an eine Eisenbahnfahrt, bei der ich in den ersten Waggon umstieg, um eher anzukommen. [Die Zeit, 04.03.1999, Nr. 10]
Wer Zeit hat, sollte trotzdem die Bahn wählen, denn eine Eisenbahnfahrt ist eine komfortable Sache. [Schäfer-Elmayer, Thomas: Der Elmayer. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1991], S. 10249]
Zitationshilfe
„Eisenbahnfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbahnfahrt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahnfahrplan
Eisenbahnfahrkarte
Eisenbahnerstreik
Eisenbahnerin
Eisenbahnergewerkschaft
Eisenbahnfracht
Eisenbahnfähre
Eisenbahnfährschiff
Eisenbahngelände
Eisenbahngesellschaft