Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eisenbahngelände, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Eisenbahngeländes · Nominativ Plural: Eisenbahngelände
Aussprache 
Worttrennung Ei-sen-bahn-ge-län-de
Wortzerlegung Eisenbahn Gelände
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gelände, auf dem sich Eisenbahnanlagen befinden, das zur Eisenbahn gehört

Verwendungsbeispiele für ›Eisenbahngelände‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch sind die Räume auf dem ehemaligen Eisenbahngelände nicht ganz renoviert. [Süddeutsche Zeitung, 13.04.2000]
Von der Überdachung des die Stadt zerschneidenden Eisenbahngeländes ist noch nichts zu sehen. [Die Zeit, 30.11.1973, Nr. 49]
In siebenjährigen, beharrlichen Verhandlungen konnte er die Bundesbahn dazu bewegen, das ehemalige Eisenbahngelände an die Stadt abzutreten. [Die Zeit, 15.03.1985, Nr. 12]
Allerdings sind Teile der beanspruchten Grundstücke derzeit mit Wohnhäusern bebaut oder als Straßenland oder Eisenbahngelände ausgewiesen. [Die Welt, 22.08.2003]
Rechtlich untersteht jedoch das Eisenbahngelände in West‑Berlin den Westalliierten, die sich notwendige Verfügungen über dieses Gelände vorbehalten haben. [Die Zeit, 11.09.1970, Nr. 37]
Zitationshilfe
„Eisenbahngelände“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbahngel%C3%A4nde>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahnfährschiff
Eisenbahnfähre
Eisenbahnfracht
Eisenbahnfahrt
Eisenbahnfahrplan
Eisenbahngesellschaft
Eisenbahngleis
Eisenbahninfrastruktur
Eisenbahninfrastrukturunternehmen
Eisenbahnkatastrophe