Eisenbahnnetz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungEi-sen-bahn-netz
WortzerlegungEisenbahnNetz
eWDG, 1967

Bedeutung

Netz aller Eisenbahnlinien
Beispiel:
der Ausbau des Eisenbahnnetzes

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anschluß Aufbau Ausbau Ausdehnung Bau Elektrifizierung Erweiterung Flughafen Investition Kilometer Km Modernisierung Strecke Verbesserung Zustand anschließen ausbauen ausgebaut britisch chinesisch dicht erweitern gesamt indisch regional riesig sowjetisch transeuropäisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eisenbahnnetz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allerdings ist erst ein kleiner Teil des westdeutschen Eisenbahnnetzes wieder voll funktionsfähig.
Bild, 09.01.1999
Das japanische Eisenbahnnetz ist sehr dicht, und die Züge sind äußerst pünktlich.
Die Zeit, 08.10.1971, Nr. 41
Man zog westeuropäisches Kapital für den Bau eines großen Eisenbahnnetzes und für die allgemeine industrielle Entwicklung ins Land.
Laue, Theodor H. von: Rußland im 19. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17383
Neben einem ausgezeichneten Eisenbahnnetz ist die Straße ein wesentlicher Verkehrsträger.
Lange, Werner: Campingurlaub im Norden, München: Gräfe u. Unzer 1962, S. 71
Den äußeren Ring wird mit der Zeit das Eisenbahnnetz der Kaiserlichen Bahnen und der Finnischen Eisenbahn bilden.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 35
Zitationshilfe
„Eisenbahnnetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbahnnetz>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahnmagistrale
Eisenbahnlinie
Eisenbahnkrankheit
Eisenbahnkörper
Eisenbahnknotenpunkt
Eisenbahnpersonal
Eisenbahnrecht
Eisenbahnschaffner
Eisenbahnschiene
Eisenbahnschranke