Eisenbahnschaffner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eisenbahnschaffners · Nominativ Plural: Eisenbahnschaffner
Aussprache [ˈaɪ̯zn̩baːnˌʃafnɐ]
Worttrennung Ei-sen-bahn-schaff-ner
Wortzerlegung  Eisenbahn Schaffner
Wortbildung  mit ›Eisenbahnschaffner‹ als Erstglied: Eisenbahnschaffnerin
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

veraltend Schaffner (1), der in Zügen Fahrausweise kontrolliert (und verkauft)
Für diesen Tätigkeitsbereich werden heute von den Eisenbahngesellschaften unterschiedliche Berufsbezeichnungen verwendet, z. B. Kundenbetreuer, Zugbegleiter usw.
Synonym zu Bahnschaffner, siehe auch Kondukteur, Zugbegleiter
Beispiele:
Da gibt es dann schon mal einen Eisenbahnschaffner, der gnädig zwei Augen zudrückt, wenn ein Fahrgast ohne Billet unterwegs ist. [Südkurier, 18.03.2008]
Während das Risiko der Berufsunfähigkeit bei Hochschullehrern, Zahnärzten, Seelsorgern oder Richtern sehr niedrig ist, leben und arbeiten Eisenbahnschaffner, Gleisbauer, Fahrzeugreiniger oder Bergarbeiter sehr gefährlich. [Berliner Zeitung, 06.07.2002]
Französische Eisenbahnschaffner arbeiten 35 Stunden in der Woche, können mit 55 Jahren in den Ruhestand gehen, verdienen im Durchschnitt 190.000 Francs […] im Jahr […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.12.1998]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Eisenbahnschaffner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbahnschaffner>, abgerufen am 26.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahnrecht
Eisenbahnpersonal
Eisenbahnnetz
Eisenbahnmagistrale
Eisenbahnlinie
Eisenbahnschaffnerin
Eisenbahnschiene
Eisenbahnschranke
Eisenbahnschwelle
Eisenbahnsignal