Eisenbahnwesen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Eisenbahnwesens · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungEi-sen-bahn-we-sen (computergeneriert)
WortzerlegungEisenbahn-wesen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Straßenbau britisch kambodschanisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eisenbahnwesen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An sich ist uns ein weiterer Ausbau unseres Eisenbahnwesens durchaus sympathisch.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.03.1913
Das deutsche Eisenbahnwesen muß und wird das Herz des gesamten europäischen Verkehrs bilden.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 06.03.1915
Sehr stark treten seine Bemühungen um den Ausbau des Eisenbahnwesens hervor.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 473
Wir wurden begleitet von Professor Lomonossow, dem Chef des russischen Eisenbahnwesens.
Schädlich, Hans Joachim: Tallhover, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 160
Die Anforderungen, die an das Eisenbahnwesen gestellt wurden, wuchsen ungeheuer an.
Gitermann, Valentin: Die Russische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14695
Zitationshilfe
„Eisenbahnwesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbahnwesen>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbahnwerkstätten
Eisenbahnweiche
Eisenbahnwärter
Eisenbahnwagon
Eisenbahnwaggon
Eisenbahnzeit
Eisenbahnzug
Eisenbakterie
Eisenband
Eisenbart