Eisenbergbau

GrammatikSubstantiv
WorttrennungEi-sen-berg-bau
WortzerlegungEisenBergbau

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber so viel man über die Technik der Kupfergewinnung weiß, so wenig ist von der Geschichte des urzeitlichen Eisenbergbaues bekannt.
Pittioni, Richard: Der urgeschichtliche Horizont der historischen Zeit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 1046
Wagner hatte speziell die Verantwortung für die Neuordnung des Eisenbergbaues sowie für die Verbundwirtschaft Kohle-Eisen zu tragen.
Die Zeit, 25.08.1955, Nr. 34
Die Rettungsmannschaften suchten am Sonntag nach 57 vermissten Kumpel in dem Eisenbergbau in der nordchinesischen Provinz Hebei.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.2004
Für die Wirtschaftsverhältnisse waren bes. die Landwirtschaft und der Gold- und Eisenbergbau (wie meist in den Prov. kaiserl. Monopol) von Bedeutung.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 10524
Zitationshilfe
„Eisenbergbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisenbergbau>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisenbereifung
Eisenbeißer
Eisenbehälter
Eisenbearbeitung
Eisenbau
Eisenbergwerk
Eisenbeschlag
eisenbeschlagen
Eisenbeton
Eisenbett