Eisglätte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Eis-glät-te
Wortzerlegung Eis1Glätte
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
bei dem Schnee und der Eisglätte sind viele Menschen gestürzt

Typische Verbindungen zu ›Eisglätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eisglätte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eisglätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer gegen Eisglätte streut, sollte zu einem abstumpfenden Mittel greifen.
Der Tagesspiegel, 09.12.2003
Und nachts droht bei bis zu minus 6 Grad gefährliche Eisglätte.
Bild, 24.01.1998
Morgens ist auf zahlreichen Straßen im Nordosten immer noch mit Eisglätte zu rechnen.
Die Welt, 05.03.2003
Teilweise überdeckte der Neuschnee zudem Eisglätte, die sich in der Nacht gebildet hatte.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1999
In schattigen Waldgebieten kann überraschend Eisglätte auftreten, und Nebel nimmt die Sicht auf nahende Kurven.
Die Zeit, 24.10.2012, Nr. 37
Zitationshilfe
„Eisglätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisgl%C3%A4tte>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eisglatt
Eisgetränk
eisgekühlt
Eisgefahr
Eisgang
eisgrau
Eisgrenze
Eisgürtel
Eishacke
Eishai