Eismeer, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Eis-meer
Wortzerlegung Eis1Meer
eWDG, 1967

Bedeutung

mit Eis bedecktes Meer der Polargebiete
Beispiel:
das nördliche Eismeer

Typische Verbindungen zu ›Eismeer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eismeer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eismeer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lunch im Eis, Disco im Eis, ein Bad im Eismeer.
Süddeutsche Zeitung, 31.10.1995
Auf keinen Fall war es das «gefrorene Meer», das Eismeer des Nordens.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 242
Was im ewigen Eismeer passiert ist, weiß noch keiner so genau.
Die Zeit, 19.02.2007, Nr. 08
Drei Expeditionen sicherten sich zwischen 1936 und 1939 im südlichen Eismeer 37000 Tonnen Walöl.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 323
Ihre Matrosenmütze war vom Kopf gefallen und bedeckte einen Teil des südlichen Eismeers.
Aichinger, Ilse: Die größere Hoffnung, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1966 [1948], S. 5
Zitationshilfe
„Eismeer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eismeer>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eismasse
Eismaschine
Eismann
Eisluft
Eislöffel
Eismeldedienst
Eismonat
Eismond
Eismöwe
Eisnadel