Eisschnelllauf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eisschnelllauf(e)s · Nominativ Plural: Eisschnellläufe
WorttrennungEis-schnell-lauf
WortzerlegungEis1Schnelllauf
Ungültige SchreibungEisschnellauf
Rechtschreibregeln§ 45 (4)
Wortbildung mit ›Eisschnelllauf‹ als Erstglied: ↗Eisschnelllaufbahn
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Eisschnelllaufen
Beispiel:
der Meister im Eisschnelllauf

Typische Verbindungen zu ›Eisschnelllauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Biathlon Curling Eishockey Eiskunstlauf Goldmedaille Leichtathletik Meisterschaft Meter Olympiasieger Olympiasiegerin Radsport Rodeln Schwimmen Skispring Sportart Sprint-Weltmeisterin Weltmeisterin

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eisschnelllauf‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eisschnelllauf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den nächsten vier Jahren mache ich ja noch Eisschnelllauf.
Süddeutsche Zeitung, 17.05.2002
Ich nahm dankend an, denn zu dieser Zeit war Eisschnelllauf alles andere als populär.
Die Zeit, 05.02.2001, Nr. 06
Die Mutter erkundigte sich nach der Adresse für den Eisschnelllauf.
Der Tagesspiegel, 21.02.2002
Der Erstgeborenen aus dem Hause Völker bescheinigte man ein gewisses Talent für Eisschnelllauf.
Die Welt, 28.01.2002
Jetzt kommen rund 1500 Fans aus dem Land, in dem Eisschnelllauf Volkssport ist.
Bild, 02.01.2002
Zitationshilfe
„Eisschnelllauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eisschnelllauf>, abgerufen am 22.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eisschnelläuferin
Eisschnelläufer
Eisschnellaufen
Eisschnellaufbahn
Eisschnellauf
Eisschnelllaufbahn
eisschnelllaufen
Eisschnellläufer
Eisschnellläuferin
Eisschokolade