Eiszapfen, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Eis-zap-fen
Wortzerlegung Eis1Zapfen
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
an den Dächern hingen Eiszapfen
tropfende Eiszapfen

Typische Verbindungen zu ›Eiszapfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eiszapfen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eiszapfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf halber Höhe blieb ihr Seil an einem Eiszapfen hängen.
Süddeutsche Zeitung, 04.08.2003
Weiß und milchig, wie schmelzende Eiszapfen hängen sie von der Decke.
Die Zeit, 29.12.1999, Nr. 1
Die Laternen an unserem Wagen ließen die von den Dächern hängenden Eiszapfen erglänzen.
Bismarck, Hedwig von: Erinnerungen aus dem Leben einer 95jährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 7195
Meine Finger waren Eiszapfen, schwärzten sich an den unverständlichen Neuigkeiten.
Neue Rundschau, 1971, Nr. 3, Bd. 82
Am hocherhobenen Arm des heiligen Baptista hängt ein glitzernder schwerer Eiszapfen wie ein Schwert.
Keller, Paul: Ferien vom Ich, München: Bergstadtverl. Korn 1963 [1915], S. 284
Zitationshilfe
„Eiszapfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eiszapfen>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eiszacke
Eisyacht
Eiswüste
Eiswürfelschale
Eiswürfel
Eiszeit
Eiszeitalter
Eiszeitgletscher
eiszeitlich
Eiszeitmensch