Eizellenspende, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEi-zel-len-spen-de
WortzerlegungEizelleSpende

Typische Verbindungen
computergeneriert

Befruchtung Verbot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eizellenspende‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er soll seine Mitarbeiterin Park Eul Soon zur Eizellenspende gezwungen haben.
Die Welt, 04.01.2006
Auch die Bezahlung der Eizellenspende, von der Hwang erst jetzt erfahren hat, war damals nicht illegal.
Die Welt, 25.11.2005
Dank der Eizellenspende von 34 hormonell stimulierten Frauen war es den Koreanern gelungen, menschliche Embryonen zu klonen.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.2004
Neben Deutschland und Österreich sei die Eizellenspende - nach dem Stand von 2007 - in sechs weiteren Staaten verboten.
Die Zeit, 03.11.2011 (online)
Es gibt Meldungen über das Labor des amerikanischisraelischen Arztes Ben-Abraham, über therapeutisches Klonen, Stammzellenforschung, PID (den Gencheck am künstlich befruchteten Embryo), über Eizellenspenden und Leihmutterschaft.
Der Tagesspiegel, 02.07.2001
Zitationshilfe
„Eizellenspende“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eizellenspende>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eizelle
Eizahn
Eiweißverdauung
Eiweißumsatz
Eiweißträger
Eizes
Ejaculatio praecox
Ejakulat
Ejakulation
ejakulieren