Ejakulation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ejakulation · Nominativ Plural: Ejakulationen
Aussprache
WorttrennungEja-ku-la-ti-on
Herkunft eiacularilat ‘herausschleudern’
Wortzerlegungejakulieren-ation
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Medizin, bildungssprachlich Ausstoßung von Flüssigkeiten als Folge sexueller Stimulation
siehe auch Ejakulat
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: weibliche, männliche Ejakulation
a)
reflektorische Ausstoßung des Spermas, besonders während des Orgasmus des Mannes bzw. des Männchens (bei Tieren)
Synonym zu Samenerguss
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: retrograde, vorzeitige Ejakulation
Beispiele:
Eine Vasektomie kommt für ihn nicht infrage, irgendwann will er Kinder haben. Dem Coitus Interruptus, das heißt dem Rausziehen des Penis vor der Ejakulation, sowie dem Temperaturmessen vertraut er nicht. Die Pille für den Mann würde er sofort nehmen. [Die Zeit, 07.10.2017 (online)]
Bis anhin haben die Forscher ihr Gen-Konstrukt nur an Ratten getestet. Sie spritzten die DNA in die Schwellkörper im Penis. Bei diesen Tieren führte eine kurze Bestrahlung mit blauem Licht zu einer Anschwellung des Glieds und bei zwei von fünf Ratten zu einer Erektion mit Ejakulation. [Neue Zürcher Zeitung, 20.03.2015]
Es gibt Orgasmen ohne Ejakulation und die Ejakulation ohne Orgasmus. Während der Samenerguss normalerweise klar erkennbar ist, ist der Orgasmus ein komplexeres Phänomen. Der Höhepunkt kann unterschiedlich ausgelöst werden. Zum Beispiel rein körperlich, weil viele erogene Zonen stimuliert werden. [Bild am Sonntag, 03.08.2014, Nr. 31]
Beim Mann ist die Vorsteherdrüse oder Prostata für die Produktion eines Sekrets verantwortlich, das bei der Ejakulation in die Harnröhre fließt und die Überlebenschance der Spermien in der Vagina der Frau erhöhen soll. [Der Standard, 08.08.2011]
Die chirurgische Therapie [bei Prostata-Krebs] hat, außer dem Operations- und Narkoserisiko, einen gravierenden Nachteil: Nach dem chirurgischen Eingriff, der die Prostata verkleinert, erfolgt der Samenerguß beim Orgasmus nicht mehr nach außen, sondern in die Harnblase (»retrograde Ejakulation«). Das macht den Mann nicht impotent, wohl aber zeugungsunfähig […]. [Der Spiegel, 15.07.1991, Nr. 29]
b)
reflektorische Ausstoßung von Sekret aus dem Vaginalbereich der Frau
Beispiele:
[…] eine weibliche Ejakulation [muss] nicht gleichzeitig mit dem Orgasmus kommen […]. Das ist bei Männern übrigens nicht anders. Die können auch trockene Orgasmen haben oder ejakulieren, ohne wirklich befriedigt zu sein. [jetzt-Magazin (SZ), 29.04.2018]
Wenn es auch keine gesicherten Angaben gibt, gehen manche Studien davon aus, dass mehr als die Hälfte aller sexuell aktiven Frauen im Laufe ihres Lebens Ejakulationen erlebt, viele davon regelmäßig. [Der Standard, 13.01.2015]
Hippokrates und Aristoteles waren sehr vertraut mit ejakulierenden Frauen, wie Sabine zur Nieden in ihrer Untersuchung »Weibliche Ejakulation. Variationen zu einem uralten Streit der Geschlechter« zeigt. […] In der Antike gab es noch keinen Zweifel darüber, daß eine Frau auf dem Höhepunkt ihres sexuellen Genusses einen »Saft absondert« oder daß bei ihr »der Samen hervorbricht«. [die tageszeitung, 03.11.1994]
Sogar im prüden Wilhelminischen Zeitalter wußte man noch vom weiblichen Sekretausstoß, allerdings wurde er als schädlich klassifiziert. […] Bis auf die nicht beachtete Veröffentlichung des Gynäkologen Gräfenberg, der 1950 neben dem G-Punkt auch den »Schwall« von Flüssigkeit beschrieb, blieb die weibliche Ejakulation später jedoch unbeachtet. [Die Zeit, 05.11.1993, Nr. 45]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Ejakulation f. ‘schnell Hervorgebrachtes, rasch Hingeschriebenes’ (18. Jh., Goethe), medizin. ‘Samenerguß’ (19. Jh.), gelehrte Ableitungen (medizin.-lat. Ejaculatio) von lat. ēiaculārī ‘heraus-, hervorschleudern, -werfen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Samenerguss  ●  Ejakulation  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Jen-Mo-Punkt · Millionen-Dollar-Punkt · Saxonus

Typische Verbindungen zu ›Ejakulation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ejakulation‹.

Zitationshilfe
„Ejakulation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ejakulation>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ejakulat
Ejaculatio praecox
Eizes
Eizellenspende
Eizelle
ejakulieren
Ejektion
Ejektiv
Ejektivlaut
Ejektor