Elbe, die

Grammatik Eigenname (Femininum) · Genitiv Singular: Elbe · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung El-be
Wortbildung  mit ›Elbe‹ als Erstglied: ↗Elbbrücke · ↗Elbkahn · ↗Elbmetropole
DWDS-Basisartikel, 2016

Bedeutung

Fluss

Thesaurus

Synonymgruppe
(gute) Fee · Albe · Elb · Elbe (Tolkien) · ↗Elfe · ↗Luftgeist · ↗Sylphe
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Elbe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist immer dasselbe - die Verlierer kommen von der Elbe.
Bild, 03.11.2003
Ebenso gingen alle westlich der Elbe gelegenen preußischen Gebiete verloren.
Nürnberger, Richard: Das Zeitalter der französischen Revolution und Napoleons. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16278
Es gibt noch ein anderes Opfer der Frau v. Elbe.
Kölnische Zeitung (Mittagsblatt), 04.01.1908
Vor vielen Jahren hat mich mein Vater über die Elbe zu meiner Mutter geführt.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 428
Wollen wir uns einmal ausdenken, wie schön es wäre, jetzt an der Elbe zu wandern?
Brumme, Gertrud-Marie: Muttersprache im Kindergarten, Berlin: Volk u. Wissen 1981 [1966], S. 95
Zitationshilfe
„Elbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elbe>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elbbrücke
Elb
Elativ
Elatere
Elastomer
Elbisch
Elbische
Elbkahn
Elbling
Elbmetropole