Eleate

Worttrennung Ele-ate · Elea-te (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Vertreter der von Xenophanes um 500 v. Chr. in Elea (Unteritalien) gegründeten griechischen Philosophenschule

Typische Verbindungen zu ›Eleate‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eleate‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eleate‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Denken der Eleaten dagegen bewegte sich auf dem Boden des Seins. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.1994]
In der Naturphilosophie ist er von Empedokles beeinflußt, sonst von den Eleaten. [Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 12067]
Das ist zugleich die tiefe Verwandtschaft der platonischen Ideenlehre, im nun erreichten Stadium, mit der Philosophie der Eleaten. [Natorp, Paul: Platons Ideenlehre. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1903], S. 6067]
Aber daran auch nur zu denken, war den Eleaten bei der Starrheit ihres absoluten Monismus unmöglich. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 11279]
Das war gerade der Irrtum der Eleaten und aller, die ihnen folgten, Platon und Aristoteles voran. [Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 251]
Zitationshilfe
„Eleate“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eleate>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eldorado
Elder Statesman
Elchtest
Elchkuh
Elchgeweih
Eleatismus
Electoral College
Electronic Banking
Electronic Cash
Electronic Commerce