Elefantenohr

GrammatikSubstantiv
WorttrennungEle-fan-ten-ohr
WortzerlegungElefantOhr

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich strecke meine Arme in die Elefantenohren, schwinge sie wie Flügel und fliege los, im Kopf des Elefanten, der Körper bleibt zurück.
Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43
Sie zeichnen Andreotti mit diabolischem Buckel und Elefantenohren, aber praktisch ohne Lippen.
Der Tagesspiegel, 01.10.1999
Ein anderes Gebilde wächst wie ein Termitenhügel aus dem Boden: Mulden, Wülste, Elefantenohren und Flügel scheint der groteske Bau zu haben.
Die Zeit, 04.03.1983, Nr. 10
Dazu gehört nicht nur die Amaryllis selbst, sondern auch so beliebte Blumen wie die Belladonna-Lilie, das Schneeglöckchen, das Elefantenohr und die Narzissen.
o. A.: Tödliche Versuchung. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Da sitzt er im Lokal, mit Tapirrüssel und Elefantenohren, und spricht von der "Schemie".
Süddeutsche Zeitung, 10.01.2002
Zitationshilfe
„Elefantenohr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elefantenohr>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elefantenmensch
Elefantenküken
Elefantenkuh
Elefantenkalb
Elefantenjagd
Elefantenrennen
Elefantenrunde
Elefantenrüssel
Elefantenschildkröte
Elefantentreiber