Elektroartikel

WorttrennungElek-tro-ar-ti-kel · Elekt-ro-ar-ti-kel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bedarfsartikel, der zu den elektrischen Geräten, ihren Zubehörteilen o. Ä. gehört

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bekleidung Computer Export Handel Haushaltsgerät Haushaltsware Kleidung Kosmetikum Lebensmittel Maschine Möbel Schmuck Schuh Spielware Spielzeug Textilie Werkzeug

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Elektroartikel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn die günstigsten Preise für Elektroartikel gibt es meist im Netz.
Der Tagesspiegel, 19.12.2004
Außerdem landeten auf der Liste Spielzeuge, an denen sich Kinder verschlucken könnten, sowie Elektroartikel von extrem schlechter Qualität.
Die Zeit, 12.05.2011 (online)
Am 1. August begann ihre Lehre in einem Fachmarkt für Elektroartikel.
Die Welt, 13.08.2003
Er hatte die Paletten geklaut und die Ware über Freunde weiter verteilt, sie tauschten Kaffee gegen Elektroartikel.
Bild, 06.09.2001
Die Verbraucher sparten vor allem bei Gebrauchsgütern wie Textilien und Elektroartikeln.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.1994
Zitationshilfe
„Elektroartikel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elektroartikel>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektroantrieb
Elektroanalyse
elektroakustisch
Elektroakustik
Elektro-Scooter
Elektroauto
Elektroberuf
Elektroboot
Elektrobranche
Elektrochemie