Elektroauto, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Elektroautos · Nominativ Plural: Elektroautos
Aussprache
WorttrennungElek-tro-au-to · Elekt-ro-au-to
Wortbildung mit ›Elektroauto‹ als Grundform: ↗E-Auto
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mit einem Elektromotor angetriebenes Auto

Thesaurus

Automobil
Synonymgruppe
E-Auto · Elektroauto  ●  ↗Stromer  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akku Anschaffung Antrieb Aufladen Batterie Brennstoffzelle Elektromobilität Hybridboot Hybride Hybridfahrzeuge Kaufprämie Ladestation Massenmarkt Reichweite Serienproduktion Siegeszug Verbrennungsmotor abgasfrei alltagstauglich aufladen batteriebetrieben emissionsfrei entwickelt kompakt produziert rein schadstofffrei serienreif umweltfreundlich verkauft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Elektroauto‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und der elektrochemische Speicher ist bisher das teuerste Element bei jedem Elektroauto.
Die Zeit, 01.08.2011, Nr. 31
Doch inzwischen haben sich die Chancen des Elektroautos dramatisch verbessert.
Der Tagesspiegel, 07.11.2001
Bei Elektroautos habe bisher weltweit noch keiner eine vernünftige Idee gehabt, die gewonnene Energie richtig zu speichern.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.1994
Heute liest sie barfuß aus dem Neuen Testament und fordert schmollend das Elektroauto.
Die Welt, 14.04.1999
Als Stichworte seien hier das Elektroauto und die Gewinnung von Treibstoff aus sogenannten »nachwachsenden Rohstoffen« (Zuckerrohr, Zuckerrüben und Raps) genannt.
konkret, 1991
Zitationshilfe
„Elektroauto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elektroauto>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektroartikel
Elektroantrieb
Elektroanalyse
elektroakustisch
Elektroakustik
Elektroberuf
Elektroboot
Elektrobranche
Elektrochemie
elektrochemisch