Elektrobranche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Elektrobranche · Nominativ Plural: Elektrobranchen
Aussprache [eˈlɛktʀoˌbʀãːʃə] · [eˈlɛktʀoˌbʀaŋʃə]
WorttrennungElek-tro-bran-che · Elekt-ro-bran-che
Wortzerlegungelektro-Branche

Typische Verbindungen zu ›Elektrobranche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beschäftigte Industriezweig Maschinenbau

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Elektrobranche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Elektrobranche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige davon sind in noch stabilen Bereichen wie der Elektrobranche.
Der Tagesspiegel, 18.06.2004
Enttäuscht zeigt sich die Elektrobranche vor allem vom flauen Geschäft mit deutschen Abnehmern.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.1996
Ähnlich schlecht wie den Stahlfirmen ging es nur noch der Elektrobranche.
Die Zeit, 20.08.1982, Nr. 34
Dieses Unternehmen gehört der CGE, Frankreichs Nummer eins in der Elektrobranche.
Die Zeit, 22.08.1980, Nr. 35
Er war auch der älteste Meister in Deutschland, der eine Firma der Elektrobranche führte, stellte die Handwerksinnung fest.
Bild, 06.04.2006
Zitationshilfe
„Elektrobranche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elektrobranche>, abgerufen am 25.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektroboot
Elektroberuf
Elektroauto
Elektroartikel
Elektroantrieb
Elektrochemie
elektrochemisch
Elektrochirurgie
elektrochirurgisch
Elektrochord