Elektroenzephalogramm

WorttrennungElek-tro-en-ze-pha-lo-gramm · Elekt-ro-en-ze-pha-lo-gramm
Wortzerlegungelektro-Enzephalogramm
Wortbildung mit ›Elektroenzephalogramm‹ als Grundform: ↗EEG1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin diagnostischen Zwecken dienende grafische Darstellung des Verlaufs elektrischer Erscheinungen, die die Gehirntätigkeit begleiten

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Elektroenzephalografie · Elektroenzephalogramm · ↗Elektroenzephalographie  ●  ↗EEG  Abkürzung
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu gehörte vor allem ein Elektroenzephalogramm (EEG), mit dem der Hirntod des Neugeborenen festgestellt werden mußte.
Bild, 06.10.1998
Mit geeigneten, aus der Nachrichtentechnik entlehnten Analyseverfahren läßt sich die ereigniskorrelierte Aktivität jedoch zuverlässig aus dem Elektroenzephalogramm extrahieren.
Rösler, Frank: Hirnelektrische Korrelate Kognitiver Prozesse, Berlin: Springer 1982, S. 7
Ein gleichzeitig aufgenommenes Elektroenzephalogramm registriert die Reaktionen des Gehirns auf das Klicken bei steigendem Alkoholspiegel.
Die Zeit, 03.11.1972, Nr. 44
Gleichzeitig registrierte Libet mit dem EEG (Elektroenzephalogramm) die Hirnaktivität der Probanden.
Der Tagesspiegel, 30.05.2004
Der Jenaer Psychiater H. Berger führte diese Forschungen systematischer weiter mit seinen Studien zum Elektroenzephalogramm (EEG).
Scheidt, Jürgen vom: Traum. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 3573
Zitationshilfe
„Elektroenzephalogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elektroenzephalogramm>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektroenzephalografie
Elektroenzephalograf
Elektroenergie
Elektroendosmose
Elektrodynamometer
Elektroenzephalograph
Elektroenzephalographie
Elektroerosion
Elektrofahrrad
Elektrofahrzeug