Elektrokardiogramm, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungElek-tro-kar-dio-gramm · Elekt-ro-kar-dio-gramm
HerkunftGriechisch
Wortzerlegungelektro-Kardiogramm
Wortbildung mit ›Elektrokardiogramm‹ als Grundform: ↗EKG
eWDG, 1967

Bedeutung

Medizin in Kurven aufgezeichnete, graphische Darstellung von den im Herzmuskel auftretenden elektrischen Schwankungen

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
EKG · Elektrokardiogramm
Assoziationen
  • Herz  ●  ↗Blutpumpe  ugs. · Kardia  fachspr. · ↗Pumpe  ugs.
  • Kammerkomplex · QRS · QRS-Gruppe · QRS-Komplex

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blutdruck aufzeichnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Elektrokardiogramm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kurven und Daten studiert er wie ein Arzt ein Elektrokardiogramm.
Die Zeit, 22.11.2010, Nr. 47
Wie gut die Reize sich über das Organ ausbreiten und wieder zurückbilden, läßt sich im Elektrokardiogramm (EKG) erkennen.
Süddeutsche Zeitung, 30.06.1998
Wenn eine Unsicherheit ein häufiges Abhören notwendig macht, ist es angenehmer für die Mutter, das Elektrokardiogramm zu akzeptieren.
Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 112
Es wird sofort ein Elektrokardiogramm gemacht und eine Blutdruckkurve angelegt.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 40
Das Elektrokardiogramm erfaßte aber außer der Frequenzsteigerung noch keine Abweichungen vom Normalen.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 141
Zitationshilfe
„Elektrokardiogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elektrokardiogramm>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektrokardiografie
Elektrokardiograf
elektrokalorisch
Elektrokabel
Elektrojet
Elektrokardiograph
Elektrokardiographie
Elektrokarren
Elektrokasten
Elektrokatalyse