Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Elektromaschine, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Elektromaschine · Nominativ Plural: Elektromaschinen
Worttrennung Elek-tro-ma-schi-ne · Elekt-ro-ma-schi-ne
Wortzerlegung elektro- Maschine
Wortbildung  mit ›Elektromaschine‹ als Erstglied: Elektromaschinenbau · Elektromaschinenbauer

Thesaurus

Elektrizität
Synonymgruppe
Elektromaschine · Maschine mit elektrischem Antrieb · elektrische Maschine
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Elektromaschine‹ (berechnet)

hübner

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Elektromaschine‹.

Verwendungsbeispiele für ›Elektromaschine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den Elektromaschinen ist die Tendenz zu steigenden Importen bereits eindeutig. [Die Zeit, 15.02.1960, Nr. 07]
Doch während man sich früher dabei gemütlich unterhalten konnte, lassen die kreischenden Elektromaschinen kein Gespräch mehr zu. [Der Tagesspiegel, 09.05.2003]
So bietet Praktiker Elektromaschinen um bis zu 62 Prozent billiger als sonst an. [Die Welt, 06.01.2004]
Bereits vor zwei Jahren hatte das Unternehmen seine letzte Beteiligung in Berlin, die Hübner Elektromaschinen AG, veräußert. [Die Welt, 03.06.2002]
Eine der wichtigsten Beteiligungen ist die Hübner Elektromaschinen AG, Berlin. [Der Tagesspiegel, 10.02.1998]
Zitationshilfe
„Elektromaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elektromaschine>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektromagnetismus
Elektromagnet
Elektrolytmetall
Elektrolyt
Elektrolysiergefäß
Elektromaschinenbau
Elektromaschinenbauer
Elektromassage
Elektromechanik
Elektromechaniker