Elektromotor, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungElek-tro-mo-tor · Elekt-ro-mo-tor
Wortzerlegungelektro-Motor
eWDG, 1967

Bedeutung

Physik, Technik Maschine zur Umwandlung elektrischer Energie in mechanische Energie
Beispiele:
der Antrieb durch einen Elektromotor
einen Elektromotor einbauen lassen, anschließen

Thesaurus

Elektrizität, Technik
Synonymgruppe
Elektroantrieb · Elektromotor · elektrischer Antrieb
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Hauptschlussmaschine · Reihenschlussmaschine · Reihenschlussmotor
  • Compound-Motor · Doppelschlussmotor · ↗Verbundmotor
  • Drehstrom-Asynchronmaschine · Drehstrom-Induktionsmaschine · Käfigläufermaschine
  • Gleichstrommaschine · Gleichstrommotor · Kommutatormaschine · Kommutatormotor
  • Allstrommotor · ↗Universalmotor
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antrieb Batterie Benzinmotor Brennstoffzelle Dampfmaschine Dieselmotor Generator Hinterachse Hybridantrieb Hybridfahrzeug KW Kilowatt Kombination Lithium-Ionen-Batterie PS Propeller Surren Transformator Verbrennungsmotor Werkzeugmaschinenbau antreiben drehmomentstark eingebaut gespeist kombinieren leistend leistungsstark surren surrend zuschalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Elektromotor‹.

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Rumänien liefert an die DDR u.a.. Erdölausrüstungen, Eisenbahnwaggons, Elektromotore, verschiedene eheliche Erzeugnisse, Erze sowie Erzeugnisse der Land- und Forstwirtschaft.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]
Zitationshilfe
„Elektromotor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elektromotor>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektromonteur
Elektromobilität
Elektromobil
Elektrometer
Elektrometallurgie
elektromotorisch
Elektromyogramm
Elektron
Elektronarkose
Elektronenakzeptor