Elektronengehirn, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungElek-tro-nen-ge-hirn · Elekt-ro-nen-ge-hirn
WortzerlegungElektron1Gerät
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich, altertümelnd
siehe auch Elektronengerät
Beispiele:
das Elektronengehirn des Raumschiffes
ein Elektronengehirn für Übersetzungen
eine Verkehrsampel mit Elektronengehirn

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
Computer · ↗Datenverarbeitungsanlage · ↗Rechner · elektronische Datenverarbeitungsanlage  ●  Elektronengehirn  ugs., veraltet · ↗Elektronenhirn  ugs. · ↗Rechenknecht  ugs. · ↗Universalrechner  fachspr. · universeller Rechner  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nein, nicht du bist der Idiot, dein Elektronengehirn tickt nicht immer richtig.
Die Welt, 25.09.1999
Aber die meisten Elektronengehirne der Welt lassen sich mit einfachen Mitteln "jahrtausendfest" machen.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.1998
Wie es sich für einen Cache gehört, passiert das natürlich transparent, aber die Performance leidet darunter, wenn man im Bild der Elektronengehirne bleiben will.
C't, 1993, Nr. 9
Wie lange hält menschliche Intuition die Elektronengehirne noch in Schach?
o. A.: Inhalt. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zur Bewältigung dieser Aufgabe brauchten wir außer viel Phantasie nicht weniger als ein Elektronengehirn.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 39
Zitationshilfe
„Elektronengehirn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elektronengehirn>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elektronendurchtritt
Elektronendonator
Elektronenblitzgerät
Elektronenblitzer
Elektronenblitz
Elektronengerät
Elektronengitter
Elektronenhirn
Elektronenhülle
Elektronenkonfiguration