Elementarbuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungEle-men-tar-buch (computergeneriert)
WortzerlegungelementarBuch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet Lehrbuch für den Unterricht in der Elementarstufe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Alte Testament und das Neue Testament sind die Elementarbücher der Menschheit.
Taubes, Jacob: Abendländische Eschatologie, München: Matthes und Seitz, 1991 [1947], S. 126
Er bekam eine öffentliche Unterstützung von 1600 Franken im Jahr und einen größeren Vorschuß zum Druck der beabsichtigten Elementarbücher.
Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 95
Die Schrift erweckt den Eindruck eines für die Unterweisung in der Klosterschule bestimmten praktischen Elementarbuches der Musik.
Hüschen, Heinrich: Notker Labeo. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 36855
In Snells 511 originellem, zu wenig geschätztem Elementarbuch tritt die bezeichnete Aufgabe schon dem Anfänger klar vor Augen.
Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630
Zitationshilfe
„Elementarbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elementarbuch>, abgerufen am 18.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elementarbildung
Elementarbereich
Elementarbegriff
Elementaranalyse
elementar
Elementarereignis
Elementarerziehung
Elementargedanke
Elementargeist
Elementargewalt