Elementargewalt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEle-men-tar-ge-walt
WortzerlegungelementarGewalt
eWDG, 1967

Bedeutung

Naturgewalt
Beispiele:
die Elementargewalt eines Gewitters
eine den Menschen beherrschende Elementargewalt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß dieses System unter dem Druck der Bevölkerung mit Elementargewalt gesprengt worden ist, wirft die sowjetischen Dogmatiker zurück.
Die Zeit, 24.11.1989, Nr. 48
Nun stand ich der voll erblühten Geliebten plötzlich gegenüber, und die ganze Elementargewalt einer Unausweichbarkeit der Herzensneigung faßte mein Herz.
Schleich, Carl Ludwig: Besonnte Vergangenheit, Lebenserinnerungen (1859-1919). In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 31483
Nach anfänglicher Verhaltenheit entwickelte der Schauspieler eine Kraft, eine Elementargewalt, die in Schiller-Nähe führte und Degens persönlichen Durchbruch als Schauspieler bedeutete.
Die Zeit, 10.04.1964, Nr. 15
Die Romantik deutete den Dualismus zwischen D. J., der sich gleich einer Elementargewalt vernichtend auslebt, und der Würde und Maß vertretenden Donna Anna zur psych.
o. A.: Lexikon der Kunst - J. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 28138
Zitationshilfe
„Elementargewalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elementargewalt>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elementargeist
Elementargedanke
Elementarerziehung
Elementarereignis
Elementarbuch
elementarisch
Elementarkenntnis
Elementarklasse
Elementarkraft
Elementarladung