Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Elend, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Elend(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Wortbildung  mit ›Elend‹ als Erstglied: Elendsbehausung · Elendsdasein · Elendsgestalt · Elendshütte · Elendslager · Elendsleben · Elendsquartier · Elendsviertel
 ·  mit ›Elend‹ als Letztglied: Arbeiterelend · Flüchtlingselend · Hundeelend · Kinderelend · Kriegselend · Massenelend · Umsiedlerelend · Wohnungselend
Mehrwortausdrücke  Haufen Elend · Häufchen Elend · Häuflein Elend · heulendes Elend · langes Elend · mit jmdm., etw. ist es ein Elend

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Leid, Kummer, Unglück
    1. [salopp, scherzhaft] ...
    2. [salopp] drückt große Unzufriedenheit aus
  2. 2. Armut, Not
eWDG

Bedeutungen

1.
Leid, Kummer, Unglück
Beispiele:
sein Elend schildern, zu vergessen suchen
er war selbst an seinem Elend schuld
jmdn. ins Elend stürzen
umgangssprachlichdas heulende Elend kriegen (= sich tief unglücklich fühlen, zeigen)
umgangssprachlich, scherzhaftdas graue Elend kriegen (= sich tief unglücklich fühlen, zeigen)
ihr Elend am Halse des einzigen auszuweinen, der ihr zu Trost und Hilfe verpflichtet war [ H. KurzSonnenwirt253]
Ich bettle ja nicht um ein Glück, ich bettle um mein Elend, um mein tiefstes Elend [ HebbelMaria MagdaleneII 6]
Habt Mitleid, / Gestrenger Herr, mit unserm großen Elend [ SchillerTellIV 3]
salopp, scherzhaft
Beispiele:
ein Häufchen Elend (= ein elender, bedrückter Mensch)
daher saß sie jetzt wie ein Bündel Elend da [ A. ZweigJunge Frau150]
salopp drückt große Unzufriedenheit aus
Beispiel:
es ist ein Elend mit ihm, damit
2.
Armut, Not
Beispiele:
das Elend der Massen
das Elend zu lindern suchen
angesichts des Elends der indigenen Bevölkerung
sie war in bitterem Elend aufgewachsen
das nackte, drückende, bitterste Elend
die Mehrzahl der Bevölkerung des reichen Landes lebte kärglich, ja im Elend [ Feuchtw.Narrenweisheit268]
die einen sinken von Stufe zu Stufe und enden im äußersten Elend [ MusilMann1512]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

elend · Elend · elendig · elendiglich · Verelendung
elend Adj. ‘bedrückt durch Not, Armut, Unglück, ärmlich, leidend’. Das zusammengesetzte Adjektiv ahd. elilenti (8. Jh.), mhd. ellende ‘aus der Fremde kommend, nicht einheimisch’, substantiviert ‘Fremdling’, ferner ‘in der Fremde lebend, (aus der angeborenen Rechtsgemeinschaft) ausgewiesen, verbannt’, substantiviert ‘Vertriebener, Verbannter’, seit dem 11. Jh. auch ‘bedürftig, unglücklich, jammervoll’, asächs. elilendi, mnd. elende, aengl. ellende ist zu dem unter Land (s. d.) behandelten Wort gebildet, wie entsprechendes urnord. aljamarkiʀ ‘Fremder’ zu dem unter Mark1 (s. d.) dargestellten. Erstes Kompositionsglied ist der Pronominalstamm germ. *alja- ‘anderer’, der als Simplex in got. aljis ‘anderer’ erhalten ist, das mit gleichbed. griech. állos (ἄλλος), lat. alius (wozu lat. aliēnus ‘fremd’) auf ie. *ali̯os ‘anderer’ (adjektivische Ableitung von einem Adverb ie. *ali ‘dort’) zurückgeht. Das Adjektiv bezeichnet demnach eigentlich ‘den, dessen (Heimat)land ein anderes ist’ als das, in dem er sich (schutzlos) aufhält. In neuerer Sprache steht elend oft im Sinne von ‘gering, schlecht’ (elender Dichter, Schurke), auch lediglich als Verstärkung ‘sehr’ (es ist elend heiß). Aus dem Adjektiv entwickelt sich das Substantiv Elend n. ‘Not, Armut, Unglück’, ahd. elilenti ‘Fremde, Aufenthalt in der Fremde (im anderen Land), Heimatlosigkeit, Verbannung’ (9. Jh.), auch ‘leidvolles Dasein’ (um 1000), mhd. ellende, asächs. elilendi, mnd. elende, aengl. ellende. Noch im 18. Jh. begegnen Verwendungen, die die alte Bedeutung ‘Fremde’ resthaft bewahren (ins Elend gehen, schicken). elendig Adj. elendiglich Adj. (meist adverbial gebraucht) ‘elend, jämmerlich’, mhd. ellendec ‘fremd, jämmerlich’. Verelendung f. nach der Theorie von Marx gesetzmäßiger Prozeß der Verschlechterung der Lebensverhältnisse der Arbeiterklasse im Kapitalismus (1867), häufig auch durch gleichbed. Verarmung, (Akkumulation von) Elend, Pauperismus ausgedrückt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Elend · Leid · Not · Notlage  ●  Misere  franz.
Assoziationen
Synonymgruppe
Elend · Leid · Leiden · Plage · Qual
Assoziationen
Synonymgruppe
Krise · Misere · Missstand · Tragik · Verhängnis · angespannte Lage · kritische Situation · missliche Lage · schlimmer Zustand · Übel  ●  Elend  geh., übertreibend · Kalamität  geh., lat. · Krisis  geh., veraltend · Malaise  fachspr. · Schlamassel  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Panthersprung nach Agadir · zweite Marokkokrise
  • Balkankrise · Orientalische Krise
  • Subprimekrise · US-Immobilienkrise
  • Depression · Konjunkturtief · Rezession · Wirtschaftskrise
  • Orientalische Krise · Orientkrise · Zweite Orientkrise
  • Böckenförde-Diktum · Böckenförde-Dilemma · Böckenförde-Doktrin · Böckenförde-Theorem
  • Ölkrise · Ölpreiskrise · Ölpreisschock
  • Maximum an Verwüstung · alles verschlingende Katastrophe · schlimmer kann es nicht mehr kommen  ●  perfekter Sturm  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Elend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Elend‹.

Verwendungsbeispiele für ›Elend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es liege, so rechnete ich mir aus, in unserem eigenen Interesse, das Elend in anderen Teilen der Welt überwinden zu helfen. [Brandt, Willy: Erinnerungen, Berlin: Ullstein 1997 [1989], S. 321]
Ihm beichtet sie, als er sie zur Rede stellen will, ihr Elend. [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 446]
Eines Tages, meint der Philosoph implizit, werde sie alles Elend weggearbeitet haben. [Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 737]
Das Elend blieb unterdes nicht müßig, es wuchs befremdend an. [Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 113]
Niemand verschweigt das Elend, aber niemand soll davon allzu schwer verletzt werden. [Die Zeit, 19.08.1999, Nr. 34]
Zitationshilfe
„Elend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elenchus
Elenantilope
Elen
Elemi
Elementumwandlung
Elendsbehausung
Elendsdasein
Elendsgestalt
Elendshütte
Elendslager