Elevation, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ele-va-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich Erhöhung, Erhebung
2.
katholische Religion das Emporheben des Kelches u. der Hostie während der Messe
3.
Parapsychologie physikalisch nicht erklärbare Anhebung eines Körpers in Abhängigkeit von einem Medium
4.
Astronomie Höhe eines Gestirns über dem Horizont
5.
Ballistik Winkel zwischen Ziel oder Schusshöhe u. der Horizontebene oder Abschussbasis

Thesaurus

Astronomie, Mathematik
Synonymgruppe
Altitude · Elevation · ↗Höhe · ↗Höhenwinkel
Unterbegriffe
  • Höhe über Isohypse · ↗Prominenz · Schartenhöhe · Schartentiefe · relative Einsattelung
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Elevation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Elevation und Spezialisierung sind zwei sehr verschiedene Wege der Evolution.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 136
Seine Fans brauchen diese Elevation ganz offensichtlich nicht, und er selbst behilft sich mit Selbstironie.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.1998
Um 1600 wurden sie in Rom wieder getrennt und das Benedictus hinter die Elevation verschoben.
Scharnagl, August u. a.: Gemeindegesang. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 10934
Näher aber liegt der Film in seiner Tendenz, seine realistische Basis in Form einer Elevation zu verlassen, dem Werk von Pasolini.
Die Zeit, 21.03.1980, Nr. 13
Vermutlich ist damit eine Analogie zur Verehrung der Eucharistie bei der Elevation beabsichtigt.
o. A.: Lexikon der Kunst - G. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 15901
Zitationshilfe
„Elevation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elevation>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eleusinien
Elephantiasis
Elentier
Elenktik
Elendsviertel
Elevator
Eleve
Elevin
Elf
Elfe