Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eleve, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Eleven · Nominativ Plural: Eleven
Aussprache  [eˈleːvə]
Worttrennung Ele-ve
Wortbildung  mit ›Eleve‹ als Erstglied: Elevin  ·  mit ›Eleve‹ als Letztglied: Forsteleve
Herkunft aus élèvefrz ‘Schüler’
eWDG

Bedeutungen

1.
Lehrling, besonders in der Landwirtschaft und im Forstwesen
Beispiele:
Man muß immer selbst nach dem Füttern und Melken sehen. Auf die Eleven ist kein Verlaß [ FalladaBlechnapf463]
er verhalf dem Sohne dazu, daß er als Eleve auf dem Gut eines tüchtigen Landwirtes aufgenommen wurde [ E. StraußSpiegel92]
der Eleve, der von der Schauspielschule kommt, ist bei den Schauspielern meistens eine lächerliche oder verachtete Figur [ WintersteinLeben2,235]
2.
veraltet Schüler
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Eleve m. ‘Lehrling’ (besonders in der Land- und Forstwirtschaft), auch ‘Schüler’, vor allem ‘Schauspiel-, Ballettschüler’. Im 18. Jh. wird frz. élève (älter esleve) ‘Schüler’ entlehnt, das zu afrz. eslever, frz. élever ‘auf-, emporheben’, übertragen auch ‘(Kinder) großziehen, unterweisen’, gebildet ist. Dem frz. Verb liegt vermutlich vlat. *exlevāre, lat. ēlevāre ‘empor-, aufheben’ zugrunde. Das Substantiv frz. élève, ursprünglich den Schüler eines Malers, Künstlers bezeichnend, entsteht nach dem Vorbild von ital. allievo ‘Zögling, Schüler’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Auszubildende  bundesdeutsch · Auszubildender  bundesdeutsch · Azubi  bundesdeutsch, Kurzform · Eleve  Kunst · Lehrling  Hauptform · Lehrmädchen  österr., bayr. · Lehrtochter  schweiz. · Lernender  schweiz. · Abundzubi  ugs., scherzhaft-ironisch, bundesdeutsch · Azubine  ugs., bundesdeutsch, weibl. · Stift  ugs., veraltend
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Eleve‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eleve‹.

Ballettschule Musikschule besuchen militärärztlich

Verwendungsbeispiele für ›Eleve‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch inzwischen sind unter den Eleven ebenso viele Männer wie Frauen. [Die Zeit, 08.05.2000, Nr. 19]
Die Ausbildung dauert drei Jahre, ein Jahr kann der Eleve aus eigenen Stücken anhängen. [Die Zeit, 27.09.1968, Nr. 39]
Dann winkte er, und seine Eleven traten in die Spur. [Die Zeit, 18.03.1960, Nr. 12]
Wie früher in der Schule, nur ist der mittlerweile erwachsene Eleve diesmal wahrscheinlich aufmerksamer. [Süddeutsche Zeitung, 26.06.2002]
Nur spielen dürfen die neun Eleven an diesem Abend nicht. [Süddeutsche Zeitung, 06.06.2000]
Zitationshilfe
„Eleve“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eleve>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elevator
Elevation
Eleusinien
Elephantiasis
Elentier
Elevin
Elf
Elfe
Elfeck
Elfenbeauftragte