Elitebildung

WorttrennungEli-te-bil-dung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Soziologie Prozess der Entstehung, Bildung von Eliten

Verwendungsbeispiele für ›Elitebildung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer von Elitebildung spreche, müsse auch bereit sein, diese angemessen zu finanzieren.
Der Tagesspiegel, 22.01.2004
Zwei andere „Schulen“ haben eine grundsätzliche Bedeutung für die Elitebildung.
Die Zeit, 10.11.1967, Nr. 45
Erforderlich ist eine individuelle Förderung, die die Schwächeren gemäß ihren spezifischen Stärken optimal entwickelt und zugleich eine Elitebildung verfolgt.
Die Welt, 12.11.2003
Andererseits ist wichtig, daß wir begabte Schüler besser fördern, als das jetzt geschieht, und uns positiver Elitebildung nicht verschließen.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.1998
Mit der Geste des Forderns reiht sich der Anwalt von Elitebildung in die Reihe der Kritiker ein.
o. A.: ELITE - DER FRÜHJAHRSSCHLAGER AUF DEM DEMOKRATISCHEN MEINUNGSMARKT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]
Zitationshilfe
„Elitebildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elitebildung>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elite
elitär
Elision
Elisenlebkuchen
elisabethanisch
Eliteeinheit
Elitefahrer
Elitehochschule
Eliteklasse
Eliteliga