Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eliteuniversität, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eliteuniversität · Nominativ Plural: Eliteuniversitäten
Aussprache 
Worttrennung Eli-te-uni-ver-si-tät

Typische Verbindungen zu ›Eliteuniversität‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eliteuniversität‹.

Absolvent Student absolvieren amerikanisch besuchen britisch englisch gründen kalifornisch mailänder pariser privat us-amerikanischen

Verwendungsbeispiele für ›Eliteuniversität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mal wird er von einem »berühmten Forscher« rezensiert, mal tritt er an einer »Eliteuniversität« auf. [Die Zeit, 27.10.2005, Nr. 44]
Eliteuniversitäten holen bis zu zehn anonyme Gutachten ein, mitunter aus der ganzen Welt. [Die Zeit, 21.05.2001, Nr. 21]
Der Weg in solche Organisationen führt fast ausschließlich über Eliteuniversitäten. [Die Zeit, 15.05.2000, Nr. 20]
Ideen dafür hat man sich dabei von den amerikanischen Eliteuniversitäten abgeschaut. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.1997]
Flugs gründen wir zehn bis zwölf Eliteuniversitäten, und schon haben wir es den Amis gezeigt. [Die Welt, 23.06.2004]
Zitationshilfe
„Eliteuniversität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eliteuniversit%C3%A4t>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eliteuni
Elitetruppe
Elitesoldat
Eliteschule
Elitesaatgut
Elitisierung
Elitismus
Elixier
Ellbogen
Ellbogenfreiheit