Elter, der oder das

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Elter/Elters · Nominativ Plural: Eltern
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Elter/Elters · Nominativ Plural: Eltern
Aussprache
WorttrennungEl-ter (computergeneriert)
GrundformEltern
eWDG, 1967

Bedeutung

Biologie, Medizin, Psychologie, Statistik einer der beiden Eltern, ein Elternteil
Beispiele:
ein Elter war abnorm
der mütterliche Elter
die rote Fruchtfarbe des einen Elter erwies sich bei dieser Kirsche als dominant
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Eltern · Elter
Eltern Plur. ‘Vater und Mutter’, ahd. altiron, eldiron (8. Jh.), mhd. altern, eldern, eltern, asächs. eldiron, mnl. ouderen, nl. ouders, aengl. eldran, yldran ist der substantivierte Plural des Komparativs (westgerm. *aldizōn-) von dem unter ↗alt (s. d.) behandelten Adjektiv. Ältern findet sich oft im 16., vereinzelt noch im 18./19. Jh.; die Schreibung mit e setzt sich endgültig durch, seitdem der Zusammenhang mit alt nicht mehr erkannt wird. Fachsprachlich, besonders in der Psychologie, wird seit Anfang des 20. Jhs. der rückgebildete Singular Elter m. n. für ‘Elternteil’ verwendet.

Thesaurus

Synonymgruppe
Elternteil · Erziehungsberechtigter · Sorgeberechtigter  ●  Elter  fachspr.
Oberbegriffe
  • Angehöriger · Anverwandter · Familienangehöriger · ↗Familienmitglied · Verwandter  ●  ↗Gevatter  veraltet
Assoziationen
  • Kindsvater · männlicher Elternteil  ●  ↗Erzeuger (auch ironisch)  Amtsdeutsch · ↗Vater  Hauptform · ↗Alter  ugs. · Dad  ugs. · ↗Daddy  ugs. · Pa  ugs. · ↗Papa  ugs. · ↗Papi  ugs. · Paps  ugs. · ↗Senior  geh. · ↗Vati  ugs. · alter Herr  geh. · der Alte  derb
  • Mutter  ●  (jemandes) alte Dame  ugs. · ↗Alte  derb · ↗Gebärerin  geh. · Lebensspenderin  geh. · Ma  ugs. · Mam  ugs. · ↗Mama  ugs. · ↗Mami  ugs. · Muddern  ugs. · ↗Mutti  ugs. · deine arme alte Mutter (halb-scherzhaft)  ugs., Spruch
  • Betreuer · Sorgeberechtigter · ↗Vormund · gesetzlicher Vertreter
Synonymgruppe
Elter · Elterknoten · Elternknoten · ↗Vater
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bruder Einkommen Erzieher Freund Geschwister Großeltern Haus Jugendliche Kind Lehrer Scheidung Schule Schwester Schüler Sohn Verwandter Wohnung Wunsch ausländisch berufstätig besorgt besuchen betroffen informieren leben leiblich schicken trennen wohnen zahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Elter‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie propagiert "das Elter" als geschlechtsneutrale Bezeichnung für eine allein erziehende Person.
Die Welt, 26.07.2003
Ein kleines Mädchen wurde in der Wohnung der Elter getötet.
Bild, 26.02.1999
Von im Brutschrank geschlüpften Graugänsen kann der Pfleger als Elter "geprägt" werden.
Herter, Konrad: Vergleichende Physiologie der Tiere, Berlin: de Gruyter 1947 [1927], S. 29
Wenn die grundlegenden Reifungsprozesse der Bewegungsmuskulatur abgeschlossen sind, ist der Einfluß eines Objekts, als "Elter" angenommen zu werden, am größten.
Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 400
Einzelne Nachkommen gleichen in jeder Merkmals-Alternative nur einem der beiden Eltern und enthalten das Merkmal des anderen Elter auch nicht mehr in einem verborgenen Zustand.
Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 16
Zitationshilfe
„Elter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Elter>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Elsternnest
Elsterauge
Elster
Elsevir
Elritze
elterlich
Eltern
Elternabend
Elternaktiv
Elternarbeit