Eltern

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungEl-tern
Wortbildung mit ›Eltern‹ als Erstglied: ↗Elternabend · ↗Elternaktiv · ↗Elternarbeit · ↗Elternausschuss · ↗Elternbeirat · ↗Elternbesuch · ↗Elternermäßigung · ↗Elterngeld · ↗Elternhaus · ↗Elternliebe · ↗Elternpaar · ↗Elternpflicht · ↗Elternrat · ↗Elternschlafzimmer · ↗Elternseminar · ↗Elternsprechstunde · ↗Elterntaxi · ↗Elternteil · ↗Elternversammlung · ↗Elternvertretung · ↗elternlos
 ·  mit ›Eltern‹ als Letztglied: ↗Adoptiveltern · ↗Gasteltern · ↗Helikoptereltern · ↗Pflegeeltern · ↗Stiefeltern
 ·  mit ›Eltern‹ als Grundform: ↗Elter
eWDG, 1967

Bedeutung

Vater und Mutter
siehe auch Elter
Beispiele:
beide Eltern
leben ihre Eltern noch?
er war der Sohn ehrlicher, ordentlicher, angesehener Eltern
er hat liebevolle, strenge Eltern gehabt
sie lebt, wohnt bei ihren Eltern
sein Verhältnis zu seinen Eltern
die Eltern sind geschieden
bildlich
Beispiel:
umgangssprachlicher ist seinen Eltern über den Kopf gewachsen (= lässt sich von ihnen nichts mehr sagen)
salopp, scherzhaft, übertragen etw. ist nicht von schlechten Elternetw. lässt nichts zu wünschen übrig
Beispiele:
das Frühstück war nicht von schlechten Eltern
[er] haute ihm ebenfalls eine runter, die nicht von schlechten Eltern war (= er gab ihm eine tüchtige Ohrfeige) [WelkHeiden159]
die Krawattennadel war nicht von schlechten Eltern [BredelVäter219]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Eltern · Elter
Eltern Plur. ‘Vater und Mutter’, ahd. altiron, eldiron (8. Jh.), mhd. altern, eldern, eltern, asächs. eldiron, mnl. ouderen, nl. ouders, aengl. eldran, yldran ist der substantivierte Plural des Komparativs (westgerm. *aldizōn-) von dem unter ↗alt (s. d.) behandelten Adjektiv. Ältern findet sich oft im 16., vereinzelt noch im 18./19. Jh.; die Schreibung mit e setzt sich endgültig durch, seitdem der Zusammenhang mit alt nicht mehr erkannt wird. Fachsprachlich, besonders in der Psychologie, wird seit Anfang des 20. Jhs. der rückgebildete Singular Elter m. n. für ‘Elternteil’ verwendet.

Thesaurus

Synonymgruppe
Eltern · ↗Erziehungsberechtigte  ●  die Alten  ugs.
Oberbegriffe
  • Duett · ↗Duo · ↗Pärchen · Zweierkombi · ↗Zweierkombination · Zweierverbindung · die beiden Unzertrennlichen  ●  ↗Paar (Personen)  Hauptform · ↗Tandem  fig. · zwei Menschen  variabel · (das) doppelte Lottchen  ugs., veraltet, scherzhaft · ↗Doppelpack  ugs., fig. · ↗Gespann  ugs. · sauberes Pärchen  ugs., abwertend
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Braut Bräutigam Ehegatte Einwilligung Elternteil Erzieher Geschwister Großeltern Junge Kind Lehrer Schlafzimmer Schüler Verwandter Vormund Willen arm berufstätig besorgt betroffen erziehen geschieden interessiert leiblich lieb verwaist verzweifelt werdend wohlhabend wohnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eltern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es hat keine Chance, gegen die verneinenden Eltern irgend etwas vorzubringen.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 110
Zwecks Regelung seines Vermögens hält er sich nach dem Tod der Eltern in Rom auf.
Fath, Rolf: Werke - T. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 27770
Und als sie fünfzehn waren, ging es den Eltern noch besser.
Die Zeit, 05.03.1998, Nr. 11
Sein Ziel ist es vor allem, die Eltern zu einer gemeinsamen konsistenten Haltung den Kindern gegenüber zu veranlassen.
Weber, Gunthard u. Simon, Fritz B.: Systemische Therapie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 24724
Die beim Tode der Eltern vorhandenen Kinder setzten ungeteilt die Wirtschaft fort.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 417
Zitationshilfe
„Eltern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eltern>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
elterlich
Elter
Elsternnest
Elsterauge
Elster
Elternabend
Elternaktiv
Elternarbeit
Elternausschuss
Elternbeirat