Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Emissär, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Emissärs · Nominativ Plural: Emissäre
Aussprache 
Worttrennung Emis-sär
Herkunft aus gleichbedeutend émissairefrz
eWDG

Bedeutung

abwertend Abgesandter mit geheimem Auftrag, Agent
Beispiele:
einen Emissär entsenden
diplomatische, geheime Emissäre
Dieser langnäsige Typ verband die Regierung der Republik mit den aktiven Emissären der faschistischen Klasse [ H. MannZeitalter426]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

exmittieren · Exmittierung · Emission · emittieren · Emissär
exmittieren Vb. ‘zwangsweise von einem Besitztum, aus einer Wohnung entfernen, gerichtlich ausweisen’. Der juristische Ausdruck nlat. exmissio (Genitiv exmissiōnis) ‘gerichtliche Ausweisung aus einem Haus, Besitztum’ wird im 18. Jh. zu gleichbed. Exmission eingedeutscht. Dazu gehören exmittieren in der oben angegebenen Bedeutung (Anfang 18. Jh.), eine präfigierte Bildung (s. ex-) zu lat. mittere ‘senden, schicken’, und Exmittierung f. (20. Jh.). Ins Dt. werden gleichfalls die schon antiken Präfixbildungen lat. ēmittere ‘aussenden, herausgehen bzw. ausströmen lassen’, auch ‘heraus-, fortjagen’ sowie lat. ēmissio (Genitiv ēmissiōnis) ‘das Herausschicken, Absenden’ entlehnt (um 1800) und gelten bis heute in bestimmten fachsprachlichen Bereichen, Emission f. ‘Entsendung’, Entlehnung (um 1500) von lat. ēmissio ‘das Aussenden, das Ausströmenlassen’; zu lat. ēmittere ‘entsenden, herausgehen lassen’. Danach ‘Ausgabe von Papiergeld, von Wertpapieren’ (Anfang 19. Jh., nach frz. émission), ‘Aussendung von Wellen oder Teilchen, Ausstoß von Schadstoffen’ (20. Jh.). Entsprechend emittieren Vb. ‘ausgeben, aussenden’. Emissär m. ‘Abgesandter, Kundschafter’, Übernahme (18. Jh.) von frz. émissaire, aus lat. ēmissārius ‘Sendbote, Spion’. In lat. Form (emisarii Plur.) bereits im 17. Jh. im dt. Kontext. Zu lat. ēmittere (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Abgesandter · Beauftragter · Bevollmächtigter · Bote · Delegat · Delegierter · Emissär · Kurier · Ordonnanz · Parlamentär  ●  Ablegat  religiös, lat.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Emissär‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Emissär‹.

Verwendungsbeispiele für ›Emissär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Emissär kam jedoch nicht mit einer besonderen Mission zu uns. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1945]]
Ein paar Emissäre haben uns geraten, zu zahlen, dann sei Ruhe. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.2004]
Wo scharf geschossen wird, ist es eben auch für Emissäre gefährlich. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.2000]
Ist sie nicht der Interpret des Geistes und sein Emissär? [Ball, Hugo: Der Künstler und die Zeitkrankheit. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1926], S. 1275]
Als wir am nächsten Tag ins Theater kamen, wartete bereits ein Emissär der Umweltbibliothek an der Pforte. [Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 625]
Zitationshilfe
„Emissär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Emiss%C3%A4r>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Emissionszertifikat
Emissionswert
Emissionsvolumen
Emissionstheorie
Emissionsstopp
Emittent
Emitter
Emmenagogum
Emmentaler
Emmer